Frau Gewesslers Klimafanatismus

Leserbriefe / 30.09.2022 • 17:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Treibstoff wird ab 1. Oktober teurer werden. VN/sams
Treibstoff wird ab 1. Oktober teurer werden. VN/sams

Der Frust der Frau Minister über die Ergebnisse der Klimakonferenz am 1.11.21 in Glasgow und die Entscheidung der EU, dass Atomkraft und Gas grün sind, lässt sie jetzt an neun Millionen Österreichern aus. Ergebnis der Konferenz laut Greta Thunberg: „bla, bla, bla“. International kommt nichts zustande, nicht einmal in der EU schafft man einen einheitlichen Weg zur CO2-Reduktion. Jetzt noch die 9 Cent auf Diesel und 8 Cent auf Benzin aufzuschlagen, ist der Gipfel der Überheblichkeit und Selbstüberschätzung. Deutschland, USA und China denken nicht daran, nur emissionsfreie Autos auf den Markt zu bringen, China und Indien
denken nicht daran, aus Kohle auszusteigen (das sind drei Milliarden Menschen), aber wir Österreicher mit Frau Gewessler retten die Welt, denn wir haben eine „eigene“! Die 33. Novelle der Straßenverkehrsordnung: Nebeneinander Rad fahren, generell 30 km/h im Ortsgebiet, 80 auf Freilandstraßen und generell 100 auf Autobahnen – alles gegen die Autofahrer. Ich hoffe, nein, ich bin überzeugt, dass diese Rücksichtslosigkeit der Frau Ministerin bei den nächsten Wahlen bestraft wird und die Grünen in der Regierung Geschichte sind.

Wolfgang Fessler,

Fußach

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.