Ein Auftakt nach Maß

Markt / 30.11.2014 • 21:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
In Bregenz wurde das erste Adventwochenende mit der „Langen Nacht des Shoppings“ eingeleitet. Foto: Udo Mittelberger
In Bregenz wurde das erste Adventwochenende mit der „Langen Nacht des Shoppings“ eingeleitet. Foto: Udo Mittelberger

Geschäfte ziehen nach erstem Einkaufssamstag vor Weihnachten erfreuliche Bilanz.

Schwarzach. (VN-reh) Es war ein gelungener Start in das Weihnachtsgeschäft, da sind sich alle Verantwortlichen der Vorarlberger Städte und Einkaufszentren einig. Viele nutzten bereits den ersten Einkaufssamstag, um Geschenke zu kaufen. In Bregenz wurde das erste Adventwochenende mit der „Langen Nacht des Shoppings“ bereits am Freitag eingeläutet. Zudem bringe der Weihnachtsmarkt enorme Frequenzen in die Landeshauptstadt, erklärt Christoph Thoma, Geschäftsführer des Stadtmarketings, gegenüber den VN. „Alles in allem ein erfolgreicher Start für den Handel.“

Ein paar Kilometer weiter in Dornbirn wird eine erfreuliche Bilanz vermeldet. „Nach dem eher bescheidenen November erwies sich dieser Samstag als sehr positiv. Eine hohe Frequenz in der Stadt und ein kauffreudiges und sehr interessiertes Publikum in der Mode. Auch für den Sport- und den Schmuckhandel war es ein sehr belebter Tag“, berichtet Fritz Schenk (Emi Schenk), Vorstand der Werbegemeinschaft inside Dornbirn. Zudem wurde ein hoher Besucherstrom aus dem benachbarten Ausland verzeichnet.

Das klassische Weihnachtswochenende dürfte seiner Ansicht nach aber das kommende mit dem offenen 8. Dezember werden.
In Bludenz, wo Schenk ebenfalls ein Geschäft besitzt, sei besonders der Vormittag gut gelaufen, nachmittags habe sich die Umsatzkurve aber wieder verflacht.

Kurt Reutterer, Schuhhändler aus Bludenz mit Filialen in Dornbirn, Feldkirch und Götzis, fehlt indes noch die erste Schneeflocke fürs Wintersortiment und damit entsprechende Umsätze. „Der Samstag war bescheiden“, sagt er. Gegenüber dem Vergleichstag 2013 (mit Schneefall, Anm.) dürften rund zehn Prozent in der Kasse fehlen.

Im benachbarten Zimbapark in Bürs durfte man über die Besucherfrequenz nicht klagen. Geschäftsführer Walter Simma: „Die Stimmung bei Kunden und Händlern war gut. Auffallend, schon die letzten Tage, war die starke Nachfrage nach Elektroartikeln und Dekomaterial.“

Positive Stimmung

Für den Dornbirner Messepark spricht Geschäftsführer Burkhard Dünser ebenfalls von einem erfreulichen Auftakt. Es sei eine deutlich positive Stimmung spürbar. Besonders gefragt waren Bücher und Tablets, aber auch Sportartikel und Unterhaltungselektronik haben sich sehr gut verkauft. „Ski- und Tourenausrüstungen sind bereits hoch im Kurs. Im Geschenkebereich sind traditionsgemäß Kosmetik, Parfums, Uhren und Schmuck sowie Spielwaren sehr beliebt“, sagt Dünser.

In Götzis zieht Manfred Böhmwalder von der Wirtschaftsgemeinschaft eine zufriedene Bilanz zum ersten Weihnachtssamstag. Für die Ladenbesitzer rechnet er mit einem spürbaren Umsatzzuwachs gegenüber 2013. Der bemerkbare Trend: „Die Leute suchen das individuelle Geschenk, gehen weg von der Massenware.“

Wir hatten am Samstag eine hohe Frequenz in der Stadt.

Fritz Schenk
Der Messepark freute sich über viele Besucher. Foto: Messepark  
Der Messepark freute sich über viele Besucher. Foto: Messepark