VVA holt Kompetenz ins Land

Markt / 07.07.2016 • 22:20 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die VVA Gruppe plant die Übersiedlung der Produktion der Artpress VVA nach Dornbirn.
Die VVA Gruppe plant die Übersiedlung der Produktion der Artpress VVA nach Dornbirn.

Verlagsanstalt übersiedelt Produktion der Artpress VVA von Tirol nach Dornbirn und investiert kräftig.

Dornbirn. (VN) Am Standort der Vorarlberger Verlagsanstalt (VVA) in Dornbirn soll bald eines der größten Druck-Kompetenzzentren im Bodenseeraum entstehen. Denn die Produktion des Tochterunternehmens Artpress VVA soll bis Mitte nächsten Jahres vom Tiroler Außerfern nach Dornbirn übersiedelt werden. Dadurch werden die Produktionskompetenzen unter einem Dach gebündelt und die Wettbewerbsposition optimiert. „Unsere Kunden erhalten nicht nur alles aus einer Hand, sondern auch alles unter einem Dach vereint. Die Wege sind kurz, der Warenfluss optimal und die Prozesse sind größtenteils automatisiert. Das bringt die VVA Gruppe in eine ganz andere Wettbewerbsposition“, beschreibt Karl-Heinz Milz, Geschäftsführer der VVA, die Vorteile. Denn es sei kein Geheimnis, dass sich der Wettbewerb in der Branche verschärft habe und sich der Markt weiter verändere. Auf diese Veränderungen reagiere die VVA seit Jahren und rüste sich so für eine erfolgreiche Zukunft. Dennoch bleibt die Niederlassung in Höfen als strategischer Standort erhalten. Grafik, Vertrieb, Auftragsmanagement und Druckvorstufe von Artpress VVA sind weiterhin in Tirol angesiedelt. „Der Vertriebsstandort Höfen wird gestärkt, sämtliche Aufgaben des Auftragsmanagements werden wie gewohnt fortgeführt und mit dem Dornbirner Standort werden weiterhin Synergien gebildet. Das Gleiche gilt für die Grafik“, ergänz Artpress-VVA-Geschäftsführer Thomas Tetzner.

Die 25 Mitarbeiter der Produktion in Höfen erhalten indes das Angebot eines Arbeitsplatzes in Dornbirn. Die Einladung dazu erfolgte gestern Nachmittag bei der Betriebsversammlung. Ob und wie viele Mitarbeiter den weiten Weg auf sich nehmen werden, ist allerdings noch unklar.

Vier-Millionen-Investition

Die Weichen für die Zusammenführung werden aktuell mit der Investition in zwei zusätzliche Baukörper für Produktion und Logistik am Standort Dornbirn gelegt. Vier Millionen Euro werden dafür von der VVA in die Hand genommen. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2017 geplant.

Die Vorarlberger Verlagsanstalt hat die Tiroler Druckerei im Juni 2013 übernommen und führt sie als Tochterunternehmen unter dem Namen „Artpress VVA Druckerei GmbH“ nahtlos weiter. In Höfen investierte die VVA im Jahr 2014 rund 3,5 Millionen Euro in einen innovativen Maschinenpark.

Der Wettbewerb in unserer Branche verschärft sich.

Karl-Heinz Milz
Die VVA Gruppe plant die Übersiedlung der Produktion der Artpress VVA nach Dornbirn.
Die VVA Gruppe plant die Übersiedlung der Produktion der Artpress VVA nach Dornbirn.

Fakten

Artpress VVA

» Standort: Höfen, Tiroler Außerfern

» Mitarbeiter gesamt: 38

 

VVA Dornbirn

» Standort: Dornbirn

» Mitarbeiter gesamt: 75

» Umsatz 2015: 19 Mill. Euro (-3 %)

» Export: 39 %