Die Weichen werden gestellt

Markt / 31.08.2016 • 22:18 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Hans-Peter Metzler soll zuerst WB-Obmann werden. Foto: Gmeiner
Hans-Peter Metzler soll zuerst WB-Obmann werden. Foto: Gmeiner

Ende September wählt der Wirtschaftsbund den neuen Obmann. Erster Schritt zum neuen Präsidenten.

Schwarzach. (VN-sca) Seit dem plötzlichen Tod des Wirtschaftskammer-Präsidenten Manfred Rein Ende April ist auch die Obmannschaft des Vorarlberger Wirtschaftsbundes verwaist. Die Geschäfte wurden seither in der Kammer von den Vizepräsidenten, im Wirtschaftsbund von den stellvertretenden Obleuten geführt. Die vergangenen Monate wurde sondiert, wer dem beliebten und engagierten Arbeitgeber-Präsidenten Manfred Rein nachfolgen soll. Zahlreiche Gespräche wurden geführt, die künftige Linie des ÖVP-Bundes, der in der Wahlliste „Vorarlberger Wirtschaft“ die Mehrheit hat, diskutiert.

Wunschkandidat

Die Suche war erfolgreich, wie die VN aus zuverlässiger Quelle in Erfahrung bringen konnte. Der Wunschkandidat vieler Vorarlberger Unternehmer wird am 28. September laut dieser Informationen vermutlich von der Vollversammlung in das Amt des Obmannsgewählt. Es ist der Hittisauer Hotelier Hans-Peter Metzler (51), Hotel Das Schiff. Metzler ist schon jetzt stellvertretender Obmann des ÖVP-Bundes, außerdem hat er sich als Obmann der Sparte Tourismus in den vergangenen Jahren als interessenpolitischer Macher gezeigt. Die Tourismusstrategie 2020, die derzeit umgesetzt wird und deren „Leuchtturm“ – das Bildungshaus – mit einem einhergehenden neuen Ausbildungskonzept bereits in Umsetzung ist, ist eine österreichweit beachtete Initiative Metzlers. Wie geht es weiter, wenn Metzler Ende September zum neuen WB-Obmann gewählt wird? Ohne in dem Fall den Gremien vorzugreifen, wurde aber der Obmann des Wirtschaftsbundes bislang immer auch zum Präsidenten der Wirtschaftskammer Vorarlberg gewählt. Damit ist auch diesmal zu rechnen, wie aus Funktionärskreisen zu erfahren ist. „Von ihnen ist auch zu hören, dass ein möglicher VWK-Präsident Hans-Peter Metzler auf große Zustimmung bei Mitgliedern und Funktionären stoßen würde, hat er doch in den vergangenen Jahren als Tourismus-Obmann im Rahmen der Tourismusstrategie 2020 die Zusammenarbeit mit anderen Sparten sucht. Auch über die Kammergrenzen hinaus ist er für Partnerschaften offen, so hat er für die Tourismusstrategie auch die Landwirtschaft ins Boot geholt. Dass er ein hervorragender Teamplayer ist, hat er schon als Obmann der Regio Bregenzerwald von 1995 bis 2000 gezeigt. Er war der bis dato einzige Nichtpolitiker in dieser Funktion. Die Wahl zum Wirtschaftskammer-Präsidenten für Vorarlberg wird im Oktober über die Bühne gehen. Hans-Peter Metzler war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Im Wirtschaftsbund wird der neue Obmann aus dem Kreis der Stellvertreter bestellt, sonst soll es keine personellen Veränderungen geben. Wie die Strategie eines möglichen neuen Präsidenten Metzler in der Wirtschaftskammer aussehen könnte, darüber gibt es vorderhand keine Informationen.