S‘ Börserl ist Kundenliebling

Markt / 23.02.2018 • 19:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nicht ganz die Hälfte des Jahresumsatzes macht Spar mit Lebensmitteln (Bild: Spar Albrecht). Der Anteil der Eigenmarken beträgt 40 Prozent.VN/Sams
Nicht ganz die Hälfte des Jahresumsatzes macht Spar mit Lebensmitteln
(Bild: Spar Albrecht). Der Anteil der Eigenmarken beträgt 40 Prozent.VN/Sams

Spar setzte 2017 im Lebensmittelhandel 6,7 Mrd. Euro um, Eigenmarken boomen.

Salzburg, Dornbirn Im vergangenen Jahr steigerte Spar den Brutto-Umsatz im Lebensmittelhandel um 4,6 Prozent auf 6,7 Mrd. Euro. „Im österreichischen Verdrängungswettbewerb ist es uns gelungen, Marktanteile zu gewinnen. Dazu beigetragen haben die Eigenmarken“, so Spar-Chef Gerhard Drexel. 40 Prozent des Umsatzes macht der Handelskonzern mittlerweile mit Eigenmarken wie „S-Budget“ mit der populären Werberefigur „Börserl“, die heuer zehnten Geburtstag feiert, „Premium“ oder „Natur pur“. 2004 lag der Eigenmarken-Anteil noch bei 22 Prozent. Damit liegt Spar an der Spitze, im österreichischen Durchschnitt liege laut Drexel der Eigenmarken-Anteil im Lebensmittelhandel bei rund 20 Prozent.

Im vergangenen Jahr investierte Spar 650 Mill. Euro in sein Filialnetz im In- und Ausland. Für heuer sind 700 Mill. Euro vorgesehen. Das Unternehmen verfügt in Österreich im Lebensmittelhandel über mehr als 1600 Filialen, 102 davon in Vorarlberg. Dazu kommen noch einmal mehr als 1300 Märkte im Ausland. Der gesamte Spar-Konzern beschäftigt über 80.000 Mitarbeiter, in Österreich sind es mehr als 44.000 und in Vorarlberg sind es 3500.

Umsatzzuwächse erzielte Spar auch in den Geschäftsbereichen außerhalb des Lebensmittelhandels. Die 29 Einkaufszentren der Shoppingcenter-Tochter SES erlösten Umsätze in Höhe von 2,88 Mrd. Euro, ein Plus von drei Prozent gegenüber 2016. Die Sporthandelstochter Hervis mit in Summe 210 Filialen im In- und Ausland steigerte den Umsatz um 5,2 Prozent auf 520 Mill. Euro. Hohe Steigerungsraten, aber niedrige absolute Zahlen lieferte der Onlineshop. „Die Bedeutung des Onlineshoppings mit frischen Lebensmitteln wird überschätzt, weil der Umsatzanteil zwischen 0,3 und höchstens zwei Prozent liegt“, sagte Drexel.

Spar in Zahlen 2017

Bruttoverkaufsumsatz 14,64 Mrd. Euro international, 6,7 Mrd. Lebensmittelhandel

Mitarbeiter 81.394 insgesamt, 44.000 Österreich, 3500 Vorarlberg, 2300 Lehrlinge

Standorte international 175 Interspar-Märkte, 2689 Spar- und Eurospar-Märkte, 210 Hervis Sport-Fachmärkte, 29 Shopping-Center