Vorarlberger Leitbetriebe gegen den Verkehrsinfarkt

Markt / 10.05.2019 • 22:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwarzach Vorarlbergs Straßen werden immer voller. Gleichzeitig steigen die verkehrsbedingten Umweltbelastungen und verfügbare Flächen werden knapp. Die Mitgliedsbetriebe von Wirtschaft mobil – 13 namhafte Unternehmen von Alpla bis Zumtobel – wollen deshalb täglich 2000 Autofahrten auf Rad, Öffentlichen Verkehr und Fahrgemeinschaften verlagern. Die Mitgliedsbetriebe des Netzwerks haben sich ein klares Ziel gesetzt. Durch ein breites Spektrum an Maßnahmen wollen sie bis zum Jahr 2025 rund 13 Prozent ihrer Mitarbeitenden motivieren, vom Auto auf gesunde und umweltfreundliche Verkehrsmittel umzusteigen. Damit leisten die Unternehmen einen aktiven Beitrag zur Reduktion der Verkehrsbelastung im Rheintal und Walgau.

Täglich pendeln alleine in den 13 Mitgliedsbetrieben des Netzwerks rund 17.000 Mitarbeiter vom Wohnort zum Arbeitsplatz. Eine breite Palette an Beratungsleistungen wird auch Unternehmen, die nicht Mitglied von Wirtschaft mobil sind, mit Unterstützung des Landes Vorarlberg angeboten.