Viel mehr als eine Höhle des Löwen

Markt / 02.10.2019 • 19:07 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Löwen Hotel Montafon errichtete in
Hotelnähe Teamhaus für 60 Mitarbeiter.

SCHRUNS Das Wohlergehen seiner Mitarbeiter ist dem Löwen Hotel Montafon in Schruns viel wert. Fünf Millionen Euro, um genau zu sein. So viel wurde heuer in den Bau des neuen Teamhauses investiert. Der Weg dorthin war kein einfacher, wie Geschäftsführerin Ingrid Muxel bestätigt: „Seit der Neueröffnung im Jahr 2013 haben wir nach geeigneten Räumlichkeiten gesucht. Es war eine große Herausforderung, ein passendes Grundstück in Hotelnähe zu finden. Dass es schlussendlich so ein schönes geworden ist, ist für uns natürlich ein Glücksfall.“

Hatte das Löwen Hotel bis dahin 44 Zimmer in unterschiedlichen Objekten für seine Mitarbeiter angemietet, so verfügt der dreigeschoßige Neubau über 52 Einzel- bzw. Doppelzimmer und bietet bis zu 60 Mitarbeitern Platz. „Dank der Holzmodulbauweise konnten wir das Projekt in äußerst kurzer Bauzeit realisieren und unseren Mitarbeitern attraktive Unterkünfte zur Verfügung stellen“, freut sich Muxel.

In der Tat konnte das direkt am Litzdamm befindliche Teamhaus nach einer Bauzeit von nur knapp neun Monaten im Juli fertiggestellt werden. „Uns war es wichtig, dass sich das Teamhaus in Hotelnähe befindet. Zum einen bietet es Vorteile für die Mitarbeiter, zum anderen müssen die Zimmer vom Hotel aus mitbetreut werden“, so Muxel. Das ist mit dem Standort am Litzdamm gelungen, der neben der Nähe zur Hotelanlage zudem sowohl eine gute Infrastruktur als auch ein Wohnen im Grünen ermöglicht. „Das ist in der heutigen Zeit existenziell“, zeigt die Löwenchefin auf, dass sich die Tourismusbranche in einem Wandel befindet. „Heute ist es einfach so, dass sich der Mitarbeiter den Arbeitgeber aussucht. Ein solches Haus bietet ein angenehmes Umfeld, fördert den Zusammenhalt mit Kollegen und ist gleichzeitig Rückzugsraum. All das bringt Ruhe in den Betrieb und fördert die Kontinuität“, ist die erfahrene Touristikerin von diesem Erfolgsmodell überzeugt. „Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass Mitarbeiter, die sich in der Region wohl fühlen und ein soziales Umfeld haben, auch für längere Saisonen bleiben.“ Daher habe man bei der Planung darauf geachtet, gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen. Neben einem Gemeinschaftsraum wurde etwa auch an einen Fitnessraum sowie eine Waschküche im Erdgeschoß gedacht.

Das neue Teamhaus entspricht einem Niedrigenergiehaus mit bester ökologischer Bilanz. Das Gebäude ist an die Fernwärme angeschlossen und gibt die Energie zentral an die Wohneinheiten weiter. Eine intelligente Heizsteuerung sorgt für optimale Raumtemperaturen und hilft gleichzeitig Heizkosten zu sparen.

Hotelerweiterung

Nachdem das Löwen Hotel im Frühjahr 2018 das angrenzende Haus des Gastes erwerben konnte, laufen derzeit die Planungen für den Erweiterungsbau auf Hochtouren. Die Einreichplanung ist für das Frühjahr 2020 avisiert. Der Neubau sieht Tagungsräume für 200 Personen sowie 20 bis 25 zusätzliche Gästezimmer vor.

Bis es soweit ist, erfolgt zunächst aber die offizielle Eröffnung des neuen Teamhauses. Während sich die Mitarbeiter im neuen Haus schon gut eingelebt haben, erfolgt diese Anfang Oktober. VN-JS

„Seit der Neueröffnung im Jahr 2013 haben wir nach geeigneten Räumlichkeiten gesucht.“