Red Bull aus Arizona für die USA

Markt / 11.11.2019 • 22:21 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Rauch Fruchtsäfte ist der erste große Produzent, der in der neu geschaffenen Industriezone von Glendale siedelt. Peroia Times
Rauch Fruchtsäfte ist der erste große Produzent, der in der neu geschaffenen Industriezone von Glendale siedelt. Peroia Times

Rauch baut in Glendale Werk für den US-Markt. Kein Zusammenhang mit Abstimmung.

Glendale, Rankweil „Es ist ein echter Beweis für das, was Arizona zu bieten hat, wenn ein Unternehmen wie Rauch unseren Bundesstaat für ein Projekt dieser Größe wählt“, freute sich im März der Gouverneur von Arizona, Doug Ducey, als er die erste Ansiedlung des Vorarlberger Unternehmens in einem neuen und riesigen Gewerbegebiet der Stadt Glendale bekannt gegeben hat (die VN berichteten am Montag). Für Sandra Watson, President und CEO von Arizona Commerce Authority, „ein Beweis dafür, dass das Wertversprechen von Arizona bei Entscheidungsträgern auf der ganzen Welt Anklang findet“. Die Stadt setzt große Hoffnungen in die Firma Rauch bzw. die RRB Beverage Operating Inc., die damit echtes Neuland betritt und ihr erstes Werk auf einem anderen Kontinent als Europa errichtet.

Produktion nur für US-Markt

Mit der geplanten und von der Bevölkerung von Ludesch am Sonntag abgelehnten Erweiterung des Werkes im Walgau hat das Projekt in den USA nichts zu tun, betont Rauch-Geschäftsführer Daniel Wüstner. Das Werk in der Stadt Glendale, die zur Metropolenregion der Hauptstadt Arizona, Phoenix, zählt, sei bereits seit März auf Schiene, was auch die Berichte in den lokalen Medien zeigen. In dem rund sieben Hektar großen Werk in Arizona werde ab Frühjahr 2021 ausschließlich für den US-Markt produziert, so der Sprecher des Rankweiler Getränkeherstellers zum Engagement in den USA.

Trotz engagierter Versuche der amerikanischen Softdrink-Riesen Coca-Cola und Pepsico hat Energy-Drink-Pionier Red Bull laut dem Finanznachrichtendienst Bloomberg einen  geschätzten Marktanteil von über 40 Prozent in den United States und das bei einem nach wie vor wachsenden Energy-Drink-Markt. Eine eigene Abfüllung in den Vereinigten Staaten macht schon aus diesem Grund Sinn für Red Bull bzw. die Produktionspartner Rauch Fruit Juices und Verpacker Ball Corporation, der bereits vor Kurzem ein Werk in der Arizona-Stadt Good­year zur Herstellung der markanten silbernen Viertel-Liter-Dosen in Betrieb genommen hat. In Glendale werde man nur abfüllen, heißt es seitens des Dosenherstellers Ball. Dass man mit einem Produktions­standort in Arizona auch möglichen Sanktionen des US-Präsidenten vorbeugen könnte, der regelmäßig auch Nahrungsmittel und landwirtschaftliche Produkte aus anderen Ländern mit Strafzöllen belegt, bestätigt allerdings niemand.

Attraktive Ansiedlung

Der in Glendales „New Frontier District“, wie das Gewerbegebiet genannt wird, künftig abgefüllte Energy Drink Red Bull verspreche auch, dass das zu entwickelnde Industriegebiet an Bekanntheit und damit Attraktivität für andere Unternehmen gewinne, hoffen und betonen die Stadtväter von Glendale und haben deshalb auch eine Förderung von rund 750.000 US-Dollar (development fees) für die Standortentwicklung frei gegeben. Glendale hat große Pläne mit der ehemaligen Rosen-Farm. Eine Analyse zum wirtschaftlichen Potenzial des Geländes, die Glendale bereits vor einigen Jahren durchführte, ergab, dass nach der kompletten Verwertung des 3000 Hektar großen Areals mit Industriebetrieben mehr als 21.000 neue Arbeitsplätze geschaffen werden könnten.

Eine Viertelmillarde Dollar

Neben den Investitionen in den Bau des neuen Werkes verbuchen die Stadtväter die künftigen Steuerleistungen wie auch die rund 140 Vollzeitarbeitsplätze auf der Plus-Seite. Alleine der Bau des Werkes wird von der Entwicklungsgesellschaft Greater Maricopa FTZ Inc. mit 250 Millionen Dollar in den nächsten fünf Jahren beziffert. Der Energy-Drink-Markt USA ist der wichtigste Markt in diesem Softdrink-Segment. Bislang werden die USA aus Europa, hauptsächlich aus dem Schweizer Abfüllbetrieb der Firma Rauch im Ostschweizer Grenzort Widnau, mit dem Energy-Drink beliefert. VN-sca

Red Bull

Einführung 1987

Produzierte Dosen und Flaschen rd. 83 Milliarden (bis 2019)

Partner bzw. Auftragnehmer Rauch Fruchtsäfte, Ball Corporation (Verpackung)

Umsatz 2018 5,5 Milliarden Euro

Produktionswerke Nüziders, Widnau, ab 2021 Glendale/Arizona