Die Stimmung hellt sich auf

Markt / 15.11.2019 • 19:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn In den vergangenen Wochen ist eine Erholung der Weltwirtschaft wahrscheinlicher geworden. Die Börsen gelten gemeinhin als Vorlaufindikator für wirtschaftliche Entwicklungen. Daraus lässt sich der Anstieg der Aktienkurse erklären. Neue Allzeit-Hochs wurden erreicht bzw. sind bei manchen Indizes zum Greifen nahe. Die Kurse der kreditsicheren Staatsanleihen sind nach ihrem Allzeit-Hoch Anfang September gefallen. Darüber hinaus hat sich der US-Dollar, dem oftmals eine antizyklische Eigenschaft innewohnt, gegenüber einem Währungskorb abgeschwächt.

Optimismus nimmt zu

Was sind die Gründe für den Optimismus, wo doch sogar Befürchtungen vor einer Rezession aufgetaucht waren und die schlechten Nachrichten aus der Autoindustrie nicht abreißen? Die Aussicht auf eine Übereinkunft im Konflikt zwischen den USA und China hat zugenommen. Diese wird voraussichtlich nicht alle Konfliktbereiche (Handel, Technologie, Finanzen, Währung, Patentschutz) betreffen. Aber immerhin könnten sich die beiden Länder auf einen „Waffenstillstand“ einigen.

Die Hinweise für eine Stabilisierung in den schwachen beziehungsweise kaum wachsenden Sektoren der Weltwirtschaft haben laut den Experten der Erste Asset Management zugenommen. Das betrifft sowohl die Industrieproduktion als auch die Unternehmensinvestitionen. Ein wichtiger Indikator in diesem Bereich ist der globale Einkaufsmanagerindex für den Fertigungssektor, der im Monat Oktober bereits das dritte Mal in Folge angestiegen ist. Auch die Stimmung der Unternehmen hellt sich auf. Was der Weltwirtschaft ebenso hilft, ist die lockere Geldpolitik der Notenbanken, die das allgemein tiefe Zinsniveau weiter drücken wird.

Es könnte dauern

Dennoch sind zusätzliche Impulse notwendig um eine echte Trendumkehr herbei zu führen. Die Gewinne der Unternehmen müssen wieder wachsen und die Produktivität sollte sich erhöhen. Das könnte noch eine Zeit dauern.

 

ines.frei@dornbirn.sparkasse.at, Ines Frei, Veranlagungsspezialistin Sparkasse, www.erste-am.at