Zumtobel-Licht setzt Schätze der Mailänder Scala ins richtige Licht

Markt / 22.11.2019 • 19:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zumtobel setzt Kunstschätze der Scala neu in Szene. ZG/Brescia-Amisano
Zumtobel setzt Kunstschätze der Scala neu in Szene. ZG/Brescia-Amisano

Dornbirn, Mailand Mit einer neuen Lichtlösung setzt Zumtobel die historischen Kunstschätze des Theatermuseums der Mailänder Scala, eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt, neu in Szene. Die Beleuchtung der Ausstellungsräume mit den LED-Miniaturstrahlern aus der Serie „Supersystem II“ unterstreicht die Sammlung wertvoller Theatergegenstände mit einer ausgefeilten Lichtkomposition und betont damit den herausragenden Stellenwert des Museums.
Das Theatermuseum mit seiner Sammlung an wertvollen Requisiten, historischen Kostümen, Büsten, Gemälden und Dokumenten, hat durch die neu installierten LED-Miniaturstrahler eine lichttechnische Modernisierung erfahren. Mit der Akzentbeleuchtung schafft Zumtobels Lichtlösung ein spannungsreiches Lichtspiel, das zugleich eine optimale Ausleuchtung der ausgestellten Exponate gewährleistet. „Premiere“ feierte die neue Lichtlösung bei der Eröffnung der von Pier Luigi Pizzi kuratierten Ausstellung „Nei Palchi della Scala. Storie milanesi“, die bis 30. Mai 2020 zu sehen ist. Das Theatermuseum ist eines der bedeutendsten Museen Mailands und wurde 1913 gegründet. Zu den Exponaten gehören historische Musikinstrumente wie das Klavier Giuseppe Verdis.