Wenn das Hospiz mit der Eden Bar

Markt / 15.02.2022 • 22:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Hospiz-Hotelier und Gastgeber Florian Werner. vn/Lerch
Hospiz-Hotelier und Gastgeber Florian Werner. vn/Lerch

Soravia-Beteiligung am Arlberger Traditionshotel unter Dach und Fach. Auch Eden Bar Teil der Gruppe.

St. Christoph, Wien Das Arlberg Hospiz in St. Christoph befindet sich kurz vor einem großen Umbau. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Im Mai soll es losgehen. Das Stammhaus soll bis Dezember 2023 fertig saniert sein, der Hotelzubau ein Jahr später eröffnen.

Vertrag unterzeichnet

Eine andere Etappe wurde bereits erreicht. Denn die Soravia Unternehmensgruppe hat nun die Beteiligung am Hotel unter Dach und Fach gebracht. Der Vertrag wurde unterzeichnet, teilt Soravia mit. Damit sei die künftige Zusammenarbeit besiegelt. An der Führung des Hotels verändert sich indes nichts. Es bleibt eigentümergeführt. Die Soravia Gruppe hält 51 Prozent der Anteile an der Familie Werner GmbH. 49 Prozent entfallen auf Hotelier und Gastgeber Florian Werner. 

Neben dem Hospiz wurde nun auch die berühmte Wiener Eden Bar Teil der Soravia Gruppe. Auch hier wurde die Beteiligung mit Vertragsabschluss unter Dach und Fach gebracht.

Aber auch zwischen den beiden Betrieben – Hospiz und Eden Bar – soll es künftig zu einer Zusammenarbeit kommen, heißt es von Soravia. So soll das Arlberg Hospiz seine Wein-Expertise in die Eden Bar einbringen. Schließlich befindet sich in St. Christoph mit einer Anzahl von 10.000 Großflaschen eine der größten Bordeaux Großflaschensammlungen der Welt. Im Gegenzug wird die Eden Bar für Tanzabende mit Livemusik im Hospiz sorgen. Dadurch sollen beide  voneinander profitieren und neue Potenziale nutzen können.

Für Soravia symbolisiert die Investition eine Richtung für künftige Beteiligungen: Denn neben neuern Hotelmarken sollen Traditionsbetriebe mit großen Namen für einen spannenden Mix sorgen. VN-reh

Im Frühjahr startet der Umbau des Arlberg Hospiz am Arlberg. soravia
Im Frühjahr startet der Umbau des Arlberg Hospiz am Arlberg. soravia
Auch die Eden Bar ist nun Teil der Soravia-Gruppe. APA/Pfarrhofer
Auch die Eden Bar ist nun Teil der Soravia-Gruppe. APA/Pfarrhofer