Lichtblick in Richtung Normalität

Markt / 10.04.2022 • 19:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
An vier Tagen kamen rund 35.000 Besucher zur Frühjahrsmesse nach Dornbirn.vn/Steurer
An vier Tagen kamen rund 35.000 Besucher zur Frühjahrsmesse nach Dornbirn.vn/Steurer

35.000 Menschen besuchten Frühjahrsmesse Schau!.

Dornbirn Nach zwei Jahren coronabedingter Pause öffnete die Frühjahrsmesse Schau! heuer wieder ihre Türen im Dornbirner Messequartier. Das Interesse war klar vorhanden, auch wenn die Besucherzahlen noch nicht auf dem Vorpandemieniveau liegen. „Wir haben laut aktueller Hochrechnung um 14 Uhr bereits die Zahlen der Herbstmesse 2021 erreicht und das, obwohl die Schau! mit vier Messe-Tagen um einen Tag kürzer ist“, spricht Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel von einem „steigenden Interesse der Besucher“. Der persönliche Kontakt zwischen Käufern und Verkäufern gewinne wieder an Bedeutung.

35.000 Besucher

Die Herbstmesse im vergangenen Jahr besuchten 35.000 Menschen. Bei der letzten Frühjahrsmesse im Jahr 2019 waren es 61.500 Besucher. Es ist also noch Luft nach oben, was die Besucherzahlen betrifft. Allerdings war auch die Erwartungshaltung nicht überbordend und die vergangenen zwei Jahre keine leichte Zeit für gesamte Branche. „Wir hoffen, 70 bis 80 Prozent der früheren Besucherzahlen zu erreichen“, gab Tichy-Treimel im Vorfeld der Frühjahrsmesse das Ziel aus.

Nun zeigt man sich jedenfalls zufrieden und auch unter den Ausstellern herrscht ein recht einhelliges Bild. „Wir haben eine sehr gute Messe gehabt. Nach zwei Jahren Pandemie ist es wieder ein Lichtblick für uns, dass wir endlich wieder Richtung Normalität kommen“, sagt Martin Stöckler von der Ländle Gastronomie. Christian Madlener vom gleichnamigen Grillshop spricht von einem hohen Qualitätsbewusstsein. „Die Besucher legen Wert auf qualitativ hochwertige Geräte. Der Messe-Sonntag ist immer der wichtigste Tag für uns und heute passt auch das Wetter.“ Zum ersten Mal dabei war das Ikea Planungsstudio. „Es war eine komplett neue und sehr interessante Erfahrung für uns“, so Stefan Müller. Die Besucher hätten es sehr gut angenommen. „Wir sind sehr zufrieden.“ VN-reh

„Der persönliche Kontakt zwischen Käufern und Verkäufern gewinnt wieder an Bedeutung.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.