Auf Abriss folgt Neubau

Markt / 10.05.2022 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
So soll das Gebäude der Versicherung nach Fertigstellung aussehen.vlv
So soll das Gebäude der Versicherung nach Fertigstellung aussehen.vlv

Großbaustelle: Arbeiten an VLV-Baustelle in Bregenz schreiten voran.

Bregenz In der Bregenzer Bahnhofstraße schreiten die Bauarbeiten für das neue Verwaltungsgebäude der Vorarlberger Landesversicherung (VLV) voran. Nach den Abbrucharbeiten des alten Bestandsgebäudes wird es nun durch einen neuen Bau ersetzt. Für die Architektur zeichnet das Bregenzer Büro Dorner-Matt verantwortlich.

Flexible Büros

Innen soll das Bürokonzept auf die aktuellen Entwicklungen rund um Digitalisierung und Homeoffice Rücksicht nehmen. Es wird funktional und flexibel gestaltet. Wichtig war der VLV zudem eine höchstmögliche Transparenz. „Wichtig war uns, dass das Gebäude an diesem besonderen Ort in Bregenz für die Öffentlichkeit geöffnet wird“, so Vorstands­direktor Robert Sturn.

Investiert werden über 20 Millionen Euro. Bis zur geplanten Fertigstellung im Herbst kommenden Jahres ist das Team der Landesversicherung im ehemaligen Marienheim in der Gerberstraße untergebracht.

Die Bauarbeiten auf der Baustelle an der Bahnhofstraße sind in vollem Gange. vn/Paulitsch
Die Bauarbeiten auf der Baustelle an der Bahnhofstraße sind in vollem Gange. vn/Paulitsch