Das Gute säen kann auch ein Einzelner

Markt / 09.09.2022 • 18:15 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bischof Benno Elbs und Stickerei-Geschäftsführer Markus Hämmerle mit den speziellen Vatikan-Briefmarken. vn/Rhomberg
Bischof Benno Elbs und Stickerei-Geschäftsführer Markus Hämmerle mit den speziellen Vatikan-Briefmarken. vn/Rhomberg

Hämmerle & Vogel produziert gestickte Briefmarke für den Vatikan.

Lustenau „Ripristino dell’-Ecosistema“ – Wiederherstellung des Ökosystems – steht ganz oben und ist gleichzeitig der Appell, den der Vatikan mit der neuen Briefmarke ausgibt.

Die Besonderheit: Sie ist gestickt, wurde aus recyceltem Material hergestellt und stammt aus Lustenauer Produktion. Denn immer wenn es um spezielle Briefmarken geht, kommt die Stickerei Hämmerle & Vogel ins Spiel. Bereits in der Vergangenheit wurden im Unternehmen, das vor allem auf hochwertige Dessous und Mode spezialisiert ist, besondere Stücke gefertigt. Darunter eine Dirndl-Briefmarke in Silhouettenform, ein Steirerhut aus Wolle oder die Marke für das Fürstentum Liechtenstein mit 24 Karat Gold. Auch für den Vatikan wurde 2019 zum 90. Staatsjubiläum bereits eine Briefmarke gestickt.

Aus 4000 Plastikflaschen

Für Sticker Markus Hämmerle ist der erneute Auftrag wieder etwas Besonderes. „Die Marke passt zur Kirche und zu uns. Es ist schön, Teil dieser Botschaft zu sein“, sagt der Geschäftsführer im VN-Gespräch. Dem Umweltgedanken folgend wurden für die 45.000 Stück 3,5 Millionen Polyestergarne verwendet, die aus dem Recycling von 4000 Plastikflaschen gewonnen wurden. „Die Herausforderung waren die dünnen Garne, die wir verwendet haben, um die Schrift detailliert sticken zu können“, sagt Hämmerle. Die Haptik sei dementsprechend spannend. „Es ist eine Marke zum Fühlen.“ Für Philatelisten, also Briefmarkensammler, sei es wichtig, dass immer wieder neue Technologien zum Einsatz kämen.

Die einzelne Marke hat einen Wert von sieben Euro und ist mehr ein Sammlerstück, kann aber auch auf Briefe geklebt werden, die im Vatikan aufgegeben werden.

Sonne und Samen

Abgebildet sind eine Sonne und ein Samenkorn als Element im Kreis des Lebens, das in der Erde fruchtet und dank Sonne zur Reife gelangen kann. „Eines der zentralen Bilder in der Bibel. Es geht darum, das Gute zu säen. Das kann auch ein Einzelner. Viele große Veränderungen sind durch eine einzelne Aussaat angestoßen worden“, sagt Bischof Benno Elbs, den auch der Umweltappell freut. „Die Schöpfung ist ein großes Thema von Papst Franziskus. Es ist bedeutend für die Zukunft der Welt, wie der Mensch mit der Schöpfung umgeht.“ VN-reh

Bei der Lustenauer Stickerei Hämmerle & Vogel wurden die Briefmarken für den Vatikan produziert. H&V
Bei der Lustenauer Stickerei Hämmerle & Vogel wurden die Briefmarken für den Vatikan produziert. H&V
Die Marke (Format 55x55 mm) hat einen Wert von sieben Euro. H&V
Die Marke (Format 55×55 mm) hat einen Wert von sieben Euro. H&V