Erfolgsgeschichten

Markt / 22.11.2022 • 19:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Expert-Talk mit LR Marco Tittler und Christina Marent bei Doppelmayr, v. l.: ­Michael Amann (WKV), Martin Sandholzer (Doppelmayr), Georg Müller (WKV), Simon Peter (Rauch), Roman Giesinger (Meusburger), Thomas Hagen (Blum), Jürgen Jussel (Rhomberg), Uwe Breuder (Alpla), M. Tittler, Gerhard Gassner (Doppelmayr), Nadja Saoudi (Hilti), Matthias Walter (Getzner), Ch. Marent (Land Vorarlberg). WKV
Expert-Talk mit LR Marco Tittler und Christina Marent bei Doppelmayr, v. l.: ­Michael Amann (WKV), Martin Sandholzer (Doppelmayr), Georg Müller (WKV), Simon Peter (Rauch), Roman Giesinger (Meusburger), Thomas Hagen (Blum), Jürgen Jussel (Rhomberg), Uwe Breuder (Alpla), M. Tittler, Gerhard Gassner (Doppelmayr), Nadja Saoudi (Hilti), Matthias Walter (Getzner), Ch. Marent (Land Vorarlberg). WKV
Die Dornbirner Sparkasse bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitenden: Helmut Öhy (45 Jahre), Reinhard Plangger (40), Klaus Höfle, Dagmar Metzler (35), Dietmar Natter, Raimund Rettl, Reinhard Siegl (25). Ruhestand: Johann Alge, Gudrun Eibl, Günter Hasenburger, Ingrid Kernbeiß, Ulrike Masal, Gerhard Schöch, Waltraud Sieber, Gerhard Sperger, Öhy und Rettl. Fa
Die Dornbirner Sparkasse bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitenden: Helmut Öhy (45 Jahre), Reinhard Plangger (40), Klaus Höfle, Dagmar Metzler (35), Dietmar Natter, Raimund Rettl, Reinhard Siegl (25). Ruhestand: Johann Alge, Gudrun Eibl, Günter Hasenburger, Ingrid Kernbeiß, Ulrike Masal, Gerhard Schöch, Waltraud Sieber, Gerhard Sperger, Öhy und Rettl. Fa
Zehn Jahre nach dem Markteintritt in Georgien zieht Gebrüder Weiss eine positive Bilanz: Der Standort in Tiflis hat sich als zentraler Hub zwischen Europa und Zentralasien nicht nur etabliert, sondern wird als Logistikdrehkreuz zunehmend wichtiger und wird nun zum zweiten Mal ausgebaut und erhält größere Umschlags- und Büroflächen. FA/Gonjilashvili
Zehn Jahre nach dem Markteintritt in Georgien zieht Gebrüder Weiss eine positive Bilanz: Der Standort in Tiflis hat sich als zentraler Hub zwischen Europa und Zentralasien nicht nur etabliert, sondern wird als Logistikdrehkreuz zunehmend wichtiger und wird nun zum zweiten Mal ausgebaut und erhält größere Umschlags- und Büroflächen. FA/Gonjilashvili

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.