Dornbirner Sparkasse ist jetzt ein klimaneutraler Betrieb

Markt / 05.12.2022 • 21:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Hans Punzenberger (Klimacent), Harald Giesinger und Martin Jäger (Sparkasse), Thomas Ölz (Waldverein).
Hans Punzenberger (Klimacent), Harald Giesinger und Martin Jäger (Sparkasse), Thomas Ölz (Waldverein).

Dornbirn Die Dornbirner Sparkasse übernimmt Verantwortung für den Weg zu einer klimaneutralen Betriebsweise. Begonnen hat dieser Weg bereits vor mehr als zehn Jahren, als die Regionalbank mit der Ökoprofit-Zertifizierung startete. „In der Zwischenzeit konnten wir den CO2-Fußabdruck unserer Betriebstätigkeit um rund 70 Prozent reduzieren. Gelungen ist dies durch die Umsetzung von Maßnahmen wie die Umstellung der Heizsysteme, die Optimierung der Energieeffizienz, die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage, die Reduktion von Dienstreisen oder den Einsatz von Ökostrom“, berichtet Vorstandschef Harald Giesinger. Nun hat die Dornbirner Sparkasse die Verpflichtung übernommen, für die noch nicht vermeidbaren CO2- Emissionen eine progressive CO2-Kompensation über die Plattform Klimacent zu leisten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.