Unperfektes verwenden statt entsorgen

Menschen / 27.07.2022 • 17:14 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Maylin Büchlers Kellerabteil dient als Lager für die Olima-Artikel. Hier wird etikettiert und verpackt.
Maylin Büchlers Kellerabteil dient als Lager für die Olima-Artikel. Hier wird etikettiert und verpackt.

Mit ihrem Webshop gibt Maylin Büchler Produkten mit Makeln ein zweites Leben.

FELDKIRCH In Krisenzeiten ein Unternehmen zu gründen, erfordert Mut und Optimismus. Maylin Büchler hat beides. Über ihren Webshop Olima vertreibt sie Produkte mit Fehlern und anderen Makeln. Damit unterstützt die 36-jährige Kommunikationsexpertin nachhaltige Produktion, Wiederverwertung, Müllvermeidung und will dazu beitragen, „der nächsten Generation einen besseren Planeten zu hinterlassen“.

„Brauchte Veränderung“

Maylin Büchler lebt seit fünf Jahren in Vorarlberg. Sie kommt aus Nordrhein-Westfalen, hat ein Wirtschaftsingenieurstudium absolviert und danach sechs Jahre bei Thyssen­krupp in Deutschland im Marketing gearbeitet. Eines Tages stellte sie fest, dass sie so nicht ewig weitermachen konnte: „Ich brauchte Veränderung. Ich wollte weg, in ein anderes Land.“ Nachdem Thyssenkrupp eine Niederlassung in Liechtenstein hat – die thyssenkrupp Presta AG in Eschen – rief sie dort an, um nach einem Job zu fragen. Sie bekam umgehend das Angebot, die interne und externe Unternehmenskommunikation zu übernehmen. „So kam ich im Juli 2017 mit einem Dreieinhalb-Tonner und meinem gesamten Leben in Vorarlberg an“, erzählt Büchler, die von da an zwischen Eschen und ihrem ersten Wohnort Hard pendelte.

Ihrem Partner Lukas ist sie in ihrer ersten Arbeitswoche bei Presta im Treppenhaus begegnet. Das Paar zog ziemlich bald zusammen, 2018 kam Tochter Mavie zur Welt. „Ich fühle mich hier in Vorarlberg daheim“, betont Maylin Büchler, die im Mai mit ihrer Familie nach Feldkirch-Nofels umgezogen ist, „ich kann mir für Mavie keinen besseren Ort zum Aufwachsen vorstellen.“

Die Idee, einen Onlinehandel mit Unperfekt-Produkten zu betreiben, „schwirrte schon seit Jahren in meinem Kopf“, sagt Büchler. „Mavie war es, die mir den Anstoß gab, meine Geschäftsidee Realität werden zu lassen.“ Nach der erfolgreichen Präsentation dieser Geschäftsidee im Jänner 2021 im Startupland – eine Plattform für die Vorarlberger Start­ups – gründete sie ein halbes Jahr später den Webshop Olima. Im Angebot sind Produkte aus nachhaltiger Produktion rund um Kinder und Familie, die für den regulären Handel nicht geeignet sind, also ausgesondert und entsorgt werden. „Das können Artikel der Vorsaison sein, Musterwaren, nicht perfekt produzierte Sachen, auch wenn Makel erst dann erkennbar sind, wenn man darauf hingewiesen wird“, erklärt Büchler: „Das kann ein schräger Schriftzug sein, ein Rechtschreibfehler auf dem Etikett, ein zu kurzes Mindesthaltbarkeitsdatum für ein Lebensmittel. Und all das wird weggeworfen! Da blutet mir das Herz.“ Dabei werden alle von Olima geführten Produkte, angefangen von Baby- und Kinderbekleidung über Hygieneartikel oder Wolldecken bis zu veganen Aufstrichen, unter fairen und ethischen Bedingungen hergestellt: „Keine Kinderarbeit, keine Ausbeuterei, keine Gesundheitsschädigung.“ Den Webshop betreibt Maylin Büchler neben ihrem Job in Liechtenstein als Einfamilienunternehmen, denn sie wird von Lukas und Mavie unterstützt: „Auch unsere kleine Tochter wird eingebunden. Sie hilft beim Etikettieren.“ Der Webshop entwickle sich gut, freut sich Büchler: „Olima hat definitiv Potenzial.“

Zeit zum Nichtstun bleibt der umtriebigen Frau keine. Aber Müßiggang liegt ihr nach eigenen Worten eh nicht. Dennoch sei es nur deshalb möglich, alles unter einen Hut zu bringen, „weil sich auch Lukas um Mavie kümmert und im Haushalt mithilft“. Ein Einfamilienunternehmen eben. HRJ

„Mavie war es, die mir den Anstoß gab, meine Geschäftsidee Realität werden zu lassen.“

Auch vegane Aufstriche sind im Sortiment.
Auch vegane Aufstriche sind im Sortiment.
Auftanken beim Wandern mit Lukas und Mavie.
Auftanken beim Wandern mit Lukas und Mavie.
Ein spezieller Nagellack für ganz junge Damen.
Ein spezieller Nagellack für ganz junge Damen.

Zur Person

Maylin Büchler

GEBOREN 16. Juni 1986

WOHNORT Feldkirch-Nofels

BERUF Kommunikationsexpertin

FAMILIE Partnerschaft mit Lukas, Tochter Mavie

HOBBYS Wandern im Sommer, Skifahren im Winter mit der Familie

MOTTO „Einfach machen. Könnte ja gut werden.“

KONTAKT olima.shop