Von entspannt bis zum Kurvenflitzer erster Güte

Motor / 25.09.2015 • 14:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die S 1000 XR verbindet Komfort selbst bei schneidiger Fahrweise mit hoher Stabilität. Fotos: VN/Schutti
Die S 1000 XR verbindet Komfort selbst bei schneidiger Fahrweise mit hoher Stabilität. Fotos: VN/Schutti

Dynamische Touring­qualitäten, hoher Komfort gepaart mit sportlicher Performance.

schwarzach. Das dritte Mitglied der Sportfamilie, die BMW 1000 XR, basiert auf dem Naked Bike, der S 1000 R. Die Konfiguration des Motors mit verminderter Spitzenleistung wurde ohne Abstriche übernommen. Der Vierzylinder-Reihenmotor leistet 160 PS bei 11.000 U/min und entwickelt ein maximales Drehmoment von 112 Nm bei 9250 U/min. Die Leistungsdaten sprechen für sich. Sie reichen aus für eine sportliche Landstraßentour mit einem eindrucksvollen Antrieb schon aus unteren Drehzahlen. Dabei steht ein Drehzahlband von 10.000/min zur Verfügung, was auch eine gemütliche Fahrt bei niedrigen Drehzahlen im sechsten Gang ermöglicht.

Großzügiges Platzangebot

Die Dynamik im Design entsteht durch das Schichten von dunklen und farbigen Flächen. Man würde kaum vermuten, dass der Abenteuersportler über ein großzügiges Platzangebot verfügt. Mit einer breiten Auswahl an Zubehörteilen kann man die BMW 1000 XR entweder zum rassigen Sportler oder zum entspannten Tourenmotorrad ausbauen. Leider ist der Windschutz etwas klein ausgefallen, wodurch die leichten Verwirbelungen am Helm bleiben.

Vollgetankt bringt die 1000 XR 228 kg auf die Waage und ist somit um zehn kg leichter als die R 1200 GS. Mit dem breiten Lenker lässt es sich entspannt sitzen und man hat zudem noch ein präzises Lenkgefühl. Es überrascht immer wieder, wie leicht sich die BMW 1000 XR manövrieren lässt, selbst enge Wendemanöver sind ein Kinderspiel. Um die Vibrationen an der Lenkstange zu minimieren, wurden Lenker­aufnahme und Gabelbrücke durch Gummilagen getrennt. Trotzdem spürt man den Vierzylinder deutlich, und das ist auch gut so. Für Stabilität und Sicherheit sorgen das serienmäßige Integral-ABS und die ASC (Automatic Stability Control). Die BMW 1000 XR ist ein hervorragendes Bike, auf das man mit Respekt auf-, aber von dem man kaum mehr absteigen möchte.

Eindruck: Der spezielle Reiz der BMW 1000 XR ergibt sich aus der Chance, ein außerordentliches Sporttriebwerk in aufrechter Sitzhaltung zu dirigieren, ebenso wie gemütlich und locker über die Straßen zu gleiten. Sport und Touring perfekt kombiniert.

Eindruck: Der spezielle Reiz der BMW 1000 XR ergibt sich aus der Chance, ein außerordentliches Sporttriebwerk in aufrechter Sitzhaltung zu dirigieren, ebenso wie gemütlich und locker über die Straßen zu gleiten. Sport und Touring perfekt kombiniert.

Das Heck ist auf hohe Traglast ausgerichtet.
Das Heck ist auf hohe Traglast ausgerichtet.
Ein individuell einstellbares Cockpit als Hingucker.
Ein individuell einstellbares Cockpit als Hingucker.

Fakten

Motor/Antrieb: Reihenvierzylinder-Motor, 999 ccm, 160 PS (118 kW) bei 11.000 U/min.,

Fahrleistung/Verbrauch:
Klauen­geschaltetes Sechsgang-Getriebe, 112 Nm Drehmoment bei 9250 U/min., 20 l Tankinhalt, Kraftstoffverbrauch zwischen 5,4 und 6 Liter.

Preis: 20.967 Euro (Testmotorrad)