Ausblick: Neue A-Klasse könnte schon 2019 kommen

21.04.2017 • 12:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mercedes-Benz gewährt mit dem Concept A Sedan einen ersten Ausblick auf die nächste Generation der A-Klasse.  Foto. Werk
Mercedes-Benz gewährt mit dem Concept A Sedan einen ersten Ausblick auf die nächste Generation der A-Klasse. Foto. Werk

Mercedes gibt mit dem Concept A Sedan bereits einen Vorgeschmack auf die nächste A-Klasse.

Mercedes-Benz. Fünf Jahre hat die Mercedes-A-Klasse auf dem Buckel und ist damit schon im Herbst ihrer Bauzeit angelangt. Ende 2018 wird voraussichtlich die neue Generation präsentiert, die dann Anfang 2019 zu den Händlern rollen wird. Am Vorabend der Auto Show in Shanghai gab Mercedes jetzt mit der Studie Concept A Sedan einen ersten Vorgeschmack auf die neue Kompaktklasse.

Die Neuauflage tritt in große Fußstapfen: Allen anfänglichen Unkenrufen zum Trotz, hat sich der radikale Designwechsel bei der aktuellen Generation für Mercedes bezahlt gemacht. Zwar mag der ein oder andere Bestandskunde, der weder Lust auf das progressive, neue Design, noch auf einen Modellwechsel hin zur etwas konservativeren B-Klasse hatte, verloren gegangen sein. Doch hat die Marke gleichzeitig viele neue Käufer dazugewonnen – und die waren deutlich jünger als die bisherige Klientel.

Diesen Trend soll der Nachfolger natürlich fortsetzen. Mit der Formensprache des 4,57 Meter langen Concept A Sedan hat Daimler gute Chancen, auch weiterhin bei jungen Kunden zu punkten. Die großen, klaren Flächen setzten das vom Chef-Kreativen Gordon Wagener eingeführte Design – abgesehen von ein paar auffälligen Sicken, von denen er eigentlich weg wollte – konsequent fort und wirken elegant und sportlich zugleich.