Wo Handarbeit Wertschätzung erfährt

14.06.2019 • 10:52 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Sinnlich schönes Coupé im S-Klasse-Format mit Power-Triebwerk: ein Sportwagen im feinen Zwirn.vn/Steurer
Sinnlich schönes Coupé im S-Klasse-Format mit Power-Triebwerk: ein Sportwagen im feinen Zwirn.vn/Steurer

„Handcrafted by Dieter Morgel“: Wie bei Mercedes-AMG die Mitarbeiter gefeiert werden.

Mercedes-AMG Es ist kein Motor wie jeder andere. Alleine schon wegen der Leistungsdaten. 612 PS sprengen den Rahmen des Gewöhnlichen. Der doppelt beatmete Achtzylinder steht für Ingenieurskunst sportlichster Ausprägung. Und er steht für schwäbisches Handwerk, der auch namhaft gemacht wird: „Handcrafted by Dieter Morgel“. Jetzt wissen wir also, wem wir dieses Wunderwerk zu verdanken haben: dem Dieter aus Affalterbach. Dieses kleine Detail zeigt den Stolz der Mannen aus der Autofabrik bei Stuttgart. Hier erfährt Handarbeit noch Wertschätzung. Auch für Sitzmöbel und Karosserieverarbeitung bräuchte es eine Plakette mit dem Mitarbeiternamen. Auch sie hätten es sich verdient.

Wenn es um automobile Perfektion geht, führt kaum ein Weg an der S-Klasse vorbei. Das Flaggschiff des Premiumherstellers spielt in einer eigenen Liga, ganz unabhängig von der Karosserievariante. Das Coupé ist der Beau der Baureihe, so sinnlich schön gezeichnet, man mag gar nicht mehr wegschauen. Die Formen sind stimmig und in der AMG-Version ein Versprechen: Hier steht ein echter Supersportler.

Einer, der aber deutlich mehr Fähigkeiten in sich vereint. So ist die S-Klasse der Komfort-Primus im Segment. Wohnlich, mit allem Luxus ausgestattet, widerspricht er dem Sportwagen-Klischee. Auf den beiden vorderen Sitzen sind die Platzverhältnisse auf S-Klasse-Niveau.Trotz über fünf Metern Länge trifft dies allerdings nur auf eben jene beiden Plätze zu. Der Fonds ist eher Kinderspielplatz als Aufenthaltsort für Erwachsene. Was Mercedes bei Komfort und Bedienung auffährt, ist schon ein wenig Zukunft.

Wie hilfreich und angenehm so viel Hightech im Alltag doch sein kann – riesige Displays mit allerlei nützlichen Informationen inklusive. Auch solche fürs sportliche Fahren. Denn im Grunde ist das Coupé eben doch eine Rennmaschine – halt im feinen Zwirn. Das passende Fahrprogramm gewählt, brüllt sich der flache Sportler von Kurve zu Kurve. Wenn die Auspuffklappen geöffnet sind, ist auch akustisch nichts mehr mit Zurückhaltung. Die 100er-Marke erreicht der Schwabe in 3,5 Sekunden, die optional nicht abgeregelte Spitze liegt jenseits von 300 km/h. Trotz eines stattlichen Gewichts von knapp über 2 Tonnen mangelt es nicht in Agilität. Ein dynamisch ausgelegter Allradantrieb, die 9-Gang-Automatik und das Power-Triebwerk arbeiten gekonnt zusammen: Was für ein Fahrerlebnis! Zurück im Komfort-Modus schwebt der sportliche Schwabe bestens geräuschgedämmt über den Asphalt. Er kann halt mehr als nur laut und schnell.

Wird das Gaspedal sanft betätigt, liegt der Verbrauch bei rund 11 Liter. Oder eben auch deutlich darüber, ganz nach Gusto des Fahrers. Das Aggregat jedenfalls verdient Applaus, wie auch Dieter Morgel, der mit seinem Namen für die Qualität bürgt.

Das S-Klasse-Coupé ist trotz zwei Tonnen Leergewicht verblüffend agil. Stark und schnell ist es sowieso.

Schickes Heck mit 400 Liter großem Kofferraum.
Schickes Heck mit 400 Liter großem Kofferraum.
Luxus-Materialien und Hightech-Infotainment.
Luxus-Materialien und Hightech-Infotainment.
AMG-Techniker Dieter Morgel bürgt mit seinem Namen für Qualität.
AMG-Techniker Dieter Morgel bürgt mit seinem Namen für Qualität.

Fakten und Daten

Motor/Antrieb 4-Liter V8 Biturbo Benziner mit 612 PS; 900 Nm, Allradantrieb, 9-Gang-Speedshift

Fahrleistung/Verbrauch 0 auf 100 in 3,5 Sek, Spitze >300 km/h; 11,2 Liter Verbrauch (Test: 13,8 l)

Preis 245.961 Euro