Ein Muntermacher im knackigen Kompaktformat

Motor / 27.12.2019 • 09:51 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Unverwechselbar fährt der neue C5 Aircross gegen die Langeweile an.VN/Steurer
Unverwechselbar fährt der neue C5 Aircross gegen die Langeweile an.VN/Steurer

Citroëns neuer Midsize-SUV mit komfortablem Charme.

Citroën Mit dem Mut zum auffälligen Auftritt streckt der neue Citroën C5 Aircross seine Nase gleichsam demonstrativ hinein in die vielumworbenen Kompakt-SUV-Klasse. Vorne und hinten sanft abgerundet, stellt sich der Softroader im urban-schicken Outdoorlook vor. Die optische Attacke aufs Autogefühl ist also schon einmal gelungen.

Mit einer Außenlänge von 4,50 Metern kommt der Aircross ziemlich wuchtig daher, wirkt aber weder plump noch klobig. So wie der Franzose auf den Rädern steht, signalisiert er einem den sanften Abenteurer. Indes bleibt der Hochsitz-Gallier aber auch schön auf dem Boden der Tatsachen. Ausflüge ins herausfordernde Gelände sind seine Sache nicht, ist er doch nur als Fronttriebler unterwegs. Andererseits gibt er sich durch das spezielle Traktionssystem Grip Control mit den vier wählbaren Fahrmodi Standard, Sand, Schlamm und Schnee richtig trittsicher.

Prima Fahrkomfort

So richtig überzeugend wirkt der Kompakt-SUV-Typ gerade auf schlechten Asphaltpisten. Da spielt er seine Vorzüge durch ein neues, ausgeklügeltes Feder-Dämpfer-System voll aus. Aufgrund eines nahezu sänftenartigen Fahrkomforts werden die Mitfahrer von Poltereinlagen weitestgehend verschont. Überdies ist er auch auf längeren Strecken ein sorgsamer Weggefährte. Bequem sitzen und nach stundenlanger Fahrt entspannt aussteigen, das lässt sich mit dem C5 Aircross prima bewerkstelligen. Individualität und Variabilität sind weitere Trümpfe, die der Kompakt-SUV auszuspielen weiß. Das fängt beim modernen Digital-Cockpit mitsamt aktuellem Infotainment-/Navi-System sowie allerlei elektronischen Helferlein hinsichtlich Sicherheit und Komfort an und geht über ein ordentliches Raumangebot weiter. Auf den Vordersitzen geht es kommod und frei von Zwängen zu, im Fond fühlt es sich hingegen schon dichter an. Einem möglichen Engpass entgegen wirken da die drei Einzelsitze, die um 15 Zentimeter verschiebbar sind und zudem über neigungsverstellbare Lehnen verfügen. Dass der kompakte Citroën-SUV gleichsam eine praktische Familien- und Freizeitpackung darstellt, ergibt sich aus seinem maximalen Stauraumvolumen von 1630 Liter. Da passt ins Ladeabteil vom Kinderwagen bis zum Mountainbike so ziemlich alles hinein, was im Alltagsgebrauch befördert werden soll. Eine saubere Performance legte im VN-Test der 177-PS-Topdiesel hin, ohne die Neigung zu übertriebener Dynamik ging es allzeit souverän voran. Der kultivierte Selbstzünder animiert einen regelrecht zur Gelassenheit im Straßenverkehr. Der eigentliche Erlebniswert mit dem C5 Aircross BlueHDi 180 stellt sich tatsächlich im druckvollen Dahingleiten ein. So bleibt der Kompakt-SUV auch schön genügsam, was den Verbrauch angeht. VN-HGP

Bequem sitzen und auch nach langer Fahrt entspannt aussteigen, das klappt mit dem Aircross ausgezeichnet.

Unverwechselbar fährt der neue C5 Aircross gegen die Langeweile an.VN/Steurer
Unverwechselbar fährt der neue C5 Aircross gegen die Langeweile an.VN/Steurer
Die Heckscheibe ist klein geraten, hinter der Heckklappe ergibt sich allerdings viel Platz.
Die Heckscheibe ist klein geraten, hinter der Heckklappe ergibt sich allerdings viel Platz.
Ein ebenso aufgeräumtes wie übersichtliches Cockpit in moderner Aufmachung.
Ein ebenso aufgeräumtes wie übersichtliches Cockpit in moderner Aufmachung.

Fakten und Daten

Motor/Antrieb Vierzylinder-Turbodiesel, 177 PS, 400 Nm bei 2750 U/min, Frontantrieb, 8-Stufen-Automatik

Fahrleistung/Verbrauch 0-100 km/h in 8,6 Sek., Spitze: 211 km/h, Norm: 4,7 l (123g C02/km), Test: 5,3 l

Preis Grundpreis (Shine): 35.390 Euro, Testwagen: 36.290 Euro.