Platter macht es spannend

von Magdalena Raos
Wahlkampffinale: ÖVP-Spitzenkandidat Platter lässt sich nicht in die Karten blicken.  APA

Wahlkampffinale: ÖVP-Spitzenkandidat Platter lässt sich nicht in die Karten blicken.  APA

Im Tiroler Wahlkampf bietet vor allem die Koalitionsfrage Überraschungspotenzial.

innsbruck 537.273 Tiroler sind am Sonntag zur Wahl aufgerufen. Dass die ÖVP von Landeshauptmann Günther Platter stärkste Partei bleibt, stellt im Vorfeld wohl niemand in Abrede. „Platter kann mit einem bequemen Sieg rechnen“, sagt Peter Filzmaier. Der Politikwissenschaftler verweist auf den Umstand,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.