Politik in Kürze

Politik / 27.02.2022 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Auswahl erwünscht

Wien Genau die Hälfte der Österreicher wünscht sich für die Bundespräsidentenwahl im Herbst einen Gegenkandidaten zu Amtsinhaber Alexander Van der Bellen. In der Frage, ob es eine Neuwahl für den Nationalrat geben soll, sind die Österreicher gespalten. Und für den Fall, dass gewählt werden sollte, liegt die SPÖ in der Sonntagsfrage derzeit wieder knapp vor der ÖVP. Das geht aus dem „Österreich-Trend“ des Hajek-Instituts hervor.

 

Sager ohne Folgen

Wien Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) steht auch nach dessen fragwürdigen historischen Vergleichen hinter seinem Parteikollegen und Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka. Es gebe keinen Anlass, dass dieser den Vorsitz im laufenden Untersuchungsausschuss zu mutmaßlicher Korruption in der ÖVP abgeben sollte. Sobotka hatte den Angriff Russlands auf die Ukraine mit der Situation in Österreich 1945 – der Befreiung vom NS-Regime – verglichen und das später als „unpassend“ zurückgezogen.