Der letzte Dornbirner Derbyheld

Sport / 25.07.2019 • 20:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Der große Moment: Mit diesem platzierten Schuss bezwang Deniz Mujic den damaligen Austria-Lustenau-Goalie Mario Krassnitzer, die Basis zum 3:2-Derbysieg.VN

Deniz Mujic erzielte 2010 beim letzten Derbysieg der Rothosen über Austria Lustenau zwei Treffer.

Dornbirn Wenn heute Zweitliga-Aufsteiger FC Dornbirn auf der Birkenwiese Austria Lustenau im großen Ländle-Derby fordert, weiß nur ein Akteur der beiden Teams wie es sich anfühlt, als Sieger vom Platz zu gehen. Die Rede ist von Dornbirns Spieler Deniz Mujic. Der Stürmer stand am 5. März 2010 im Startaufgebot beim letzten Sieg der Messestädter über die Lustenauer Austria und drückte dem Spiel seinen Stempel auf. Beim 3:2-Erfolg erzielte der damals 19-Jährige zwei Treffer selbst, beim dritten Tor assistierte er Wilfried Domoraud per genialem Lochpaß. Der Jubel der FCD-Fans kannte keine Grenzen, Mujic war der gefeierte Star des Abends. „Der Derbysieg war damals Balsam für die geschundene Seele. Am Ende war es ein trauriger Erfolg, weil wir ja aus der Liga abgestiegen sind. Dennoch werde ich diesen Sieg nicht vergessen, es war schon speziell“, schwelgt der mittlerweile 30-Jährige in Erinnerungen.

„In einem Derby kann alles passieren, auch dass wir als Sieger vom Platz gehen.“

Deniz Mujic, Spieler FC Dornbirn
Dynamik und Schnelligkeit zeichneten Mujic bereits in jungen Jahren aus.VN
Dynamik und Schnelligkeit zeichneten Mujic bereits in jungen Jahren aus.VN

Vom Goalgetter zum Teamplayer

Seit damals ist viel Wasser die Dornbirnerach hinuntergelaufen. Mujic wurde zum Wandervogel, spielte nach dem Abstieg der Rothosen für Klubs wie Bayern München, FC Pasching, St. Gallen, SW Bregenz, Chiasso, Balzers oder Gossau. Bei den großen Bayern kam er unter Trainer Luis van Gaal sogar zu Einsätzen in Testspielen der ersten Mannschaft. Dennoch blieb ihm die ganz große Karriere verwehrt.
Seit Jänner 2019 kickt der Offensiv-Künstler nun wieder bei seinem Heimatklub FC Dornbirn und schaffte es erneut auf Anhieb, aus der Regionalliga in die zweithöchste Liga Österreichs aufzusteigen. Mit einem kleinen Unterschied zur Meistersaison 2008/09. Unter Trainer Armand Benneker war er als Youngster mit acht Toren drittbester Torschütze der Rothosen, in der letzten Saison glänzte der 1,84 Meter große Stürmer weniger mit Toren, mehr mit Assists. Mit 15 Torvorlagen trug Mujic einen beträchtlichen Teil zum Aufstieg unter Trainer Markus Mader bei. „Diesmal möchte ich aber unbedingt mit dem FCD in der Liga bleiben und nicht absteigen. Das ist unser und auch mein großes Ziel, dafür werde ich alles geben“, gibt der 30-Jährige die Marschroute für die Saison vor.

Nach dem Abstieg mit dem FC Dornbirn 2010 wechselte Mujic zum FC Bayern und durfte dort mit Stars wie Ivica Olic unter Luis van Gaal trainieren.FCB
Nach dem Abstieg mit dem FC Dornbirn 2010 wechselte Mujic zum FC Bayern und durfte dort mit Stars wie Ivica Olic unter Luis van Gaal trainieren.FCB

Mujic als Joker

Wer das heutige Derby für sich entscheidet, vermag er naturgemäß nicht zu prophezeien, „aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass alles passieren kann – und damit meine ich, dass wir auch als Sieger vom Platz gehen können.“ Vorerst wird Mujic wohl auf der Reservebank Platz nehmen, wobei Coach Mader im Laufe der Partie sicher auf die Qualitäten von Mujic zurückgreifen wird, so wie zuletzt beim 6:2-Sieg im ÖFB-Cup beim Wr. Sportclub, als er eingetauscht wurde und den Treffer zum 4:0 erzielte.

Fussball, 2. Liga

1. Runde

FC Mohren Dornbirn – SC Austria Lustenau Freitag

Birkenwiese, 19.10 Uhr, SR: F. Ouschan

Mujic als Jungspund 2008 in der Regionalliga West.
Mujic als Jungspund 2008 in der Regionalliga West.
2013
2013
Im Dress von SW Bregenz.
Im Dress von SW Bregenz.
Als 30-Jähriger wieder im Trikot des FC Dornbirn.
Als 30-Jähriger wieder im Trikot des FC Dornbirn.