Der Mann für Social Media

Sport / 01.09.2019 • 07:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Daniel Lenz wurde die Leidenschaft für den DSV quasi in die Wiege gelegt. PRIVAT

Der 32-jährige Daniel Lenz sorgt für einen guten Online-Auftritt.

Dornbirn Der Dornbirner SV ist derzeit in aller Munde. Sechs Spiele, sechs Siege und sechs Punkte Vorsprung auf Verfolger Altach. Die Bilanz der Haselstauder in der VN.at-Eliteliga kann sich sehen lassen. Das sieht auch der Daniel Lenz so. Der Dornbirner ist bereits seit 2012 Schriftführer beim DSV und seit einigen Jahren auch für den Social-Media-Auftritt des Klubs verantwortlich. „Die Social-Media-Arbeit ist ein laufender Prozess. Seit fünf Jahren sind wir auf Facebook vertreten und seit gut einem Jahr gibt es einen eigenen DSV-Instagram-Account“, so Lenz. Der Bankangestellte kam bereits als kleiner Junge zum Dornbirner SV. Sein Vater Herbert, seit 1999 Langzeitpräsident des DSV, und dessen Zwillingsbruder Richard sind seit eh und je für den Verein tätig. Lenz selbst durchlief alle Nachwuchsteams des DSV, bis er mit 17 Jahren seine Fußballschuhe verletzungsbedingt an den Nagel hängen musste.

Facebook als Gratiswerbung

Lenz weiß, wie wichtig in der heutigen Zeit ein guter Social-Media-Auftritt ist. „Ich erstelle vor jedem Heimspiel unseres Eins eine Veranstaltung auf Facebook, damit die Leute, die zumindest auf „interessiert“ klicken, am Spieltag eine Benachrichtigung erhalten“, deutet Lenz auf das enorme Potenzial von Social-Media hin. Er versucht auch die zweite Kampfmannschaft sowie den Nachwuchs des DSV so gut es geht zu präsentieren. „Wir sehen Facebook quasi als Gratiswerbung“, sagt der zweifache Vater. Wer sich die Facebook-Seite des DSV einmal angesehen hat, dem fällt auf, dass nicht nur Spielankündigungen oder Spielberichte zu sehen sind. Vielmehr versucht Lenz, das gesamte Vereinsleben darzustellen, Spieler und Neuzugänge vorzustellen sowie Sponsorenhinweise zu geben. „Ziel ist es, in der nächsten Zeit die magische Marke von 2000 Likes auf Facebook zu knacken. Derzeit stehen wir bei 1750“, zeigt sich Lenz optimistisch.

„DSV-Blättle“

Seit etwas mehr als einem Jahr gibt es neben der Facebook-Seite auch einen eigenen Dornbirner-SV-Instagram-Account. „Auf diesem Social-Media-Kanal fokussieren wir uns vermehrt auf Bilder und Videos“, so Lenz. Zusätzlich zu seinen Social-Media-Tätigkeiten erstellt er gemeinsam mit einem Freund für jedes Heimspiel eine Stadionzeitung mit dem Namen „DSV-Blättle“, in dem der eigene Kader sowie die gegnerische Mannschaft vorgestellt werden. Obwohl er recht viel Zeit dafür investiert, macht er es gerne, denn der Dornbirner SV ist sein Herzensverein. SB

Zur Person

Daniel Lenz ist Schriftführer beim DSV und für dessen Social-Media-Auftritt verantwortlich

Geboren 16. 1. 1987

Wohnort Dornbirn

Familie verheiratet mit Dina, zwei Kinder

Beruf Bankangestellter

Ausbildung Magister in Wirtschaft