Ein ganz besonderes Wiedersehen in Lustenau

Sport / 03.09.2019 • 11:54 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein Bild aus 2013, als Christoph Stückler und Harald Dürr noch zusammen den Austria-Dress getragen haben.  gepa
Ein Bild aus 2013, als Christoph Stückler und Harald Dürr noch zusammen den Austria-Dress getragen haben. gepa

Die Austria empfängt in der VN.at-Eliteliga siegloses Röthis zum Kellerduell.

Lustenau Die Begegnung zwischen den Austria Lustenau Amateuren und dem SC Röthis in der VN.at-Eliteliga hat heute einen ganz besonderen Reiz. Das Duell zwischen dem Achten und dem Schlusslicht aus dem Vorderland steht ganz im Zeichen des großen Wiedersehens der vier Austria- Lustenau-Legenden Harald Dürr, Thiago de Lima Silva, Christoph Stückler und Mario Bolter. Austria-Lustenau-Amateure-Trainer Harald Dürr (40) und Röthis Innenverteidiger Christoph Stückler (39) bestritten gemeinsam sieben Saisonen in Lustenau. Röthis Spielertrainer Mario Bolter (35) spielte vier Jahre gemeinsam mit den beiden bei der Austria. Thiago de Lima (35) bestritt 226 Partien für die Profis der Lustenauer Austria und wird auch heute als Innenverteidiger der zweiten Kampfmannschaft von Grün-Weiß auflaufen. „Christoph und ich waren jahrelang Zimmerpartner in den Auswärtsspielen und ich habe noch immer Kontakt mit ihm. Das wird schon ein sehr komisches Gefühl während der 90 Minuten “, sagt Harald Dürr.

Es hilft nichts, aber es ist auf jeden Fall ein besonderes Spiel für mich.

Christoph Stückler, Spieler SC Röfix Röthis

Nach dem ersten Saisonsieg in Lauterach will die Austria-Fohlentruppe nachlegen. Die Kaderspieler Marcel Sturmberger und Amoy Brown werden Dürr wohl zur Verfügung stehen. „Wir brauchen endlich einen Sieg und die drei Zähler. Es hilft nichts, aber ein besonderes Spiel ist es auf alle Fälle für mich“, so Christoph Stückler. Das Tabellenschlusslicht aus Röthis ist nach sieben Runden immer noch sieglos und hat erst acht Tore geschossen. Spielertrainer Mario Bolter hofft vor allem auf Tore des 27-jährigen Sandro Decet. Der Stürmer traf in der aktuellen Saison bereits drei Mal. VN-TK