Auswärtssieg im Bodensee-Derby

Sport / 14.09.2019 • 22:30 Uhr / 5 Minuten Lesezeit

Goldtorschütze Brückler beschert Fussach drei Punkte.

Hard Hofsteig gegen Rheindelta, Hard gegen Fussach. Mit diesem Nachbarschaftsduell fand der neunte Spieltag in der zweithöchsten Amateurklasse des Landes seinen Auftakt. Mit Blick auf die Tabelle ein Duell, in dem beide dringend auf einen Sieg angewiesen waren. Während die Gäste nach acht Runden ebenso viele Punkte auf dem Konto aufweisen können, schaut die Lage beim Heimteam noch etwas prekärer aus: Vier Punkte bedeuten zugleich den vorletzten Tabellenplatz.

Viele hohe und lange Bälle

Wie schon der Blick auf die Tabelle vermuten ließ, bot sich den 300 Zuschauern im Harder Waldstadion kein Spiel von allzu hoher spielerischer Qualität. Vielmehr setzten beide Mannschaften auf die alte Amateurfußball-Regel „Hoch und weit bringt Sicherheit“. Gepaart mit häufigen Fouls im Mittelfeld und auffallend vielen unbedrängten Fehlpässen im Spielaufbau war dieser „Kick-and-Rush“-Fußball nur bedingt schön anzusehen. Nichtsdestotrotz erarbeiteten sich die Gäste mit Fortlauf der ersten Halbzeit ein optisches Übergewicht, welches sie allerdings nicht in Zählbares ummünzen konnten. Und das, obwohl sich durchaus Möglichkeiten boten, den Führungstreffer zu erzielen. War es zunächst ein Harder Verteidiger, der sich noch in höchster Not in einen Moosmann-Schuss warf (26.), konnte sich Torwart Masnikosa kurz vor der Halbzeit auszeichnen, als er einen Schuss von Mittelfeld-Stratege Okan Öner mit einer starken Parade zur Ecke lenkte (42.). Doch obwohl sich das Spiel immer mehr in die Harder Hälfte verlagerte, kamen auch die Gastgeber zu ihren Chancen. Die beste war wohl eine Aktion von Luka Nakic in der 21. Spielminute. Der Harder Stürmer bekam einen Ball halbhoch in den Strafraum serviert, nahm diesen direkt – worauf aber die Defensive der Gäste den Ball abblockte. Nakic fackelte nicht lange und versuchte den Ball per Fallrückzieher im Gehäuse unterzubringen, Fussach-Schlussmann Hepp war aber zur Stelle.

„Wir haben sicher brav verteidigt. Wenn man in 90 Minuten fast keine Torchancen hat, ist es aber schwierig, ein Spiel zu gewinnen“.

Martin Schneider, Trainer FC Hard

Brückler sorgt für Entscheidung

Auch nach Seitenwechsel zeigte sich das Geschehen auf dem Rasen unverändert. Fussach dominierte, Hard konzentrierte sich auf’s Verteidigen. Laut Hard-Trainer Schneider war dies auch der Qualität der Gegner geschuldet. Man habe viele junge Spieler aus dem Nachwuchs in der Mannschaft, da seien die Gegner ganz klar überlegen. Doch trotz des Harder Abwehrriegels schaffte es die Maccani-Elf vor das Tor der Gastgeber. Bei einer Riesenchance von Moosmann (66.) blieb ihnen zunächst aber noch das nötige Glück verwehrt. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß an der Strafraumkante steht der Flügelspieler plötzlich alleine vor Torwart Masnikosa, setzt den Ball an die Unterseite des Quergebälks. Das Spielgerät landet von dort jedoch nicht hinter der Linie, Riesenglück für Hard. Nur wenig später klingelt es dann aber doch noch im Harder Tor: Simon Brückler kommt im Sechzehner an den Ball, schließt direkt ab und lässt dem Torwart keine Chance, das 0:1 sollte aber das einzige Tor der Partie bleiben. Bis auf einen harten Schuss von Steinhauser (79.) und einen Versuch von Peer (86.) – bei dem der Torwart Hepp mit einer Flanke rechnet, schlecht steht, aber dennoch an den Ball kommt – kann Hard nämlich nichts mehr entgegensetzen. Auch Fussach ist mit dem einen Tor zufrieden.

„Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben bis zum Schluss versucht, das Spiel zu gewinnen und sind im Endeffekt belohnt worden“.

Jürgen Maccani, Trainer FC Fussach

Das Bodensee-Derby endet somit mit einem knappen – aber dennoch verdienten – Auswärtssieg von Fussach, die junge Harder Mannschaft verpasst es, eine disziplinierte Defensivleistung mit Punkten zu belohnen. Besonders offensiv muss sich das Team von Martin Schneider noch steigern, zu uninspiriert wirkten die Bemühungen im Angriff. Nächste Woche geht es für Fussach am Samstag gegen BW Feldkirch (16.00 Uhr), der FC Hard gastiert eine Stunde später im Hinterwald beim VfB Bezau. FB

Die Stimmen zum Spiel

Martin Schneider, Trainer FC Hard
Jürgen Maccani, Trainer FC Fussach

Fussball, Vorarlbergliga

9. Spieltag

FC Hard – SC Fussach 0:1 (0:0)

Waldstadion Hard, 300 Zuschauer, SR Schadl

Torfolge: 72. 0:1 Simon Brückler

Gelbe Karten: 8. David Dörler (Hard, Foul), 10. Firat Özyürek, 34. Simon Brückler (beide Fussach, alle Foul)

FC Hard: Masnikosa; Peer, Steinhauser, Grabherr, Santin; Bentele (87. Tapfer), Srbulovic, Kucera, Philipp Dörler (64. Nunes e Costa Pontes Calhau); David Dörler (56. Mistura), Nakic

SC Fussach: Hepp; Özyürek, Hartmann, Lüchinger, Rupp; Brückler (82. Jasny), Öner, Caner (90./+2 Erdogan), Moosmann (90. Bösch); Bartolini, Dastan