Ein Spiel auf Augenhöhe

Sport / 14.09.2019 • 10:31 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Hinspiel beim VfB Hohenems gewannen die Altach Juniors mit 2:1.VN

Altachs Juniors fordern den Tabellenzweiten VfB Hohenems in der 10. Runde der VN.at-Eliteliga, live am Samstag ab 17 Uhr auf VN.at

Altach Zum Auftakt der Rückrunde der VN.at Eliteliga Vorarlberg kommt es zum mit Spannung erwarteten Nachbarschaftsduell zwischen dem Tabellenvierten SCR Altach Juniors und dem Zweiten VfB Hohenems. Nur vier Zähler trennen die beiden Mannschaften. Während die Grafenstädter sich zum Ziel gesetzt haben, den zweiten Rang zu verteidigen, geben sich die Vereinsverantwortlichen aus Altach nicht gerade angriffslustig. „Für uns ist es absolut kein Muss, im Frühjahr zusammen mit den besten zwei Amateurteams aus Tirol und Salzburg und der stärksten Mannschaft aus Vorarlberg in der Westliga zu spielen. Der Tabellenplatz ist für uns zweitrangig, die sportliche Weiterentwicklung der jungen Truppe hat Vorrang“, sagt Altach Juniors Sportchef Rudi Gussnig. Dennoch prophezeit der 50-jährige Ex-Kicker ein „Spiel auf Augenhöhe, obwohl die Offensive der Emser extrem stark ist“.

„Der Tabellenplatz ist für uns zweitrangig. Die sportliche Weiterentwicklung der blutjungen Truppe hat klar den Vorrang.“

Rudi Gussnig, Sportchef Altach Juniors

Das Hinspiel konnten die Rheindörfler dank acht Kaderspielern aus der Profiabteilung im Stadion Herrenried knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Unterstützung von oben kommt auch diesmal: Ein Torhüter plus die drei Akteure Daniel Nussbaumer, Matthias Puschl und Leo Mätzler dürften wieder für die SCRA-Jungspunde auflaufen.

Kein Visum für Innenverteidiger

Russel Dieumbou Seutcho kann nicht mehr für den VfB Hohenems spielen.VN
Russel Dieumbou Seutcho kann nicht mehr für den VfB Hohenems spielen.VN

Hohenems hat als klares Ziel das Erreichen eines der beiden Aufstiegsränge ausgegeben. Aus den letzten sieben Meisterschaftsspielen holte Hohenems mit sechs Siegen und einem Remis neunzehn Punkte und will den Erfolgslauf fortsetzen. Allerdings bangt man im Lager der Grafenstädter um den Einsatz der beiden starken Offensivkünstler Maurice Wunderli (Knöchelprellung) und Dominik Fessler (Adduktorenprobleme). Erst vor Spielbeginn entscheidet ein Fitnesstest, ob sie spielen können. Legionär und Innenverteidiger Russell Seutcho wird im Herbst nicht mehr für Hohenems spielen, sein Visum ist abgelaufen und er ist bereits in seine Heimat Kamerun zurückgekehrt. „Wir wollen unser Spiel durchziehen. Egal ob beim Gegner viele junge Talente auflaufen“, so Hohenems Trainer Peter Jakubec. VN-TK

Fussball, VN.at-Eliteliga

10. Spieltag

Cashpoint SCR Altach Juniors – World-of-Jobs VfB Hohenems Samstag

Cashpoint-Arena, 17 Uhr, SR Jakob Rigger LIVESTREAM AUF VN.AT