Bregenzer wollen Aufwind nutzen

Sport / 27.09.2019 • 21:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lustenaus Amateure bekommen es am Samstag mit SW Bregenz zu tun. SCHARINGER

SW Bregenz hofft bei Lustenau Amateure auf nächsten Sieg.

Lustenau Während der Siebte in der VN.at-Eliteliga, die Lustenauer Amateure, auf die Weiterentwicklung der vielen jungen Talente setzt, hofft SW Bregenz darauf, den Aufwärtstrends im Planet Pure Stadion fortsetzen zu können. Mit den beiden erst 15-jährigen Eigenbauspielern Liam Tripp und Mert Tas gehören zwei Youngsters dem Kader der zweiten Kampfmannschaft der Austria an. Und das sind wohl die beiden jüngsten Spieler, die je in der Eliteliga gespielt haben.

„Wir haben die individuellen Qualitäten und wollen so lange wie möglich im Aufstiegskampf dranbleiben.“

Luggi Reiner, Trainer SW Bregenz


Der Coach der Amateure, Harald Dürr, kann auch auf die beiden Kaderspieler Marcel Stumberger, ein Torhüter, und Kyle Butler zurückgreifen. Die Bodenseestädter haben zuletzt zwei Siege und ein Remis eingefahren und müssten eigentlich drei Punkte holen, um im Aufstiegsrennen mit dabei zu bleiben, denn nur zwei Zähler fehlen den Schwarz-Weißen auf den zweiten Aufstiegsplatz.
Und der Coach der Bregenzer, Luggi Reiner, der immerhin für drei Saisonen bei der Austria spielte, zeigt sich zuversichtlich: „Wir haben die individuellen Qualitäten und wollen so lange wie möglich im Aufstiegskampf dranbleiben.“ VN-TK

Fussball, VN.at-Eliteliga

12. Spieltag

SC Austria Lustenau Amateure – Transgourmet SW Bregenz Samstag

Planet Pure Stadion, 16 Uhr, SR Gangl livestream auf VN.at