Nach der Feier wird im Altacher Schnabelholz wieder gebaut

Sport / 10.01.2020 • 23:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Gefeiert wurde auf der Sonnenkönigin. STIPLOVSEK

Zu Klängen der Monroes wurde auf der Sonnenkönigin mit einer glanzvollen Gala das Jubiläumsjahr 90 Jahre Cashpoint SCR Altach beendet.

Bregenz Als der Vollmond kurz vor dem Auslaufen der Sonnenkönigin hinter den Wolken den Nachthimmel erhellte und die Quecksilbersäule elf Grad plus anzeigte, strahlte auch Roland Egle. Zusammen mit Vizepräsident Werner Gunz war er als Organisationsleiter maßgeblich am Gelingen der 90-Jahr-Gala des Klubs beteiligt. „Alles richtig gemacht“, schmunzelte er in Anbetracht des Datums und kümmerte sich in weiterer Folge um das Wohl der Gäste. Altachs Bürgermeister Gottfried Brändle genoss den Abend seines Fußballklubs auf See vor dem Ufer der so geschichtsträchtigen Fußballstadt Bregenz in vollen Zügen. Vor allem die Videoglückwünsche, darunter auch von Ex-Spieler Ailton, Herbert Prohaska oder Bischof Benno Elbs freuten SCRA-Präsident Peter Pfanner.
Sie alle waren gekommen, um in festlicher Stimmung das Jubiläumsjahr ausklingen zu lassen. Gerhard Hamel (Volksbank) ebenso wie der komplette SCRA-Aufsichtsrat mit Wolfgang Sila, Gerd Jelenek, Markus Borg und Thomas Lorünser. Geschäftsführer Christoph Längle genoss den Abend mit Gattin Susanne. Sportdirektor Christian Möckel war gefragter Gesprächspartner, bei AKA-Leiter Didi Berchtold, aber auch bei den SCRA-Vorstandsmitgliedern Christoph Begle, Didi Bachstein, Jonas Bösch, Eva Giesinger und Rudi Gussnig.


Höhepunkt des Abends war die Ziehung der Preise bei der Nachwuchstombola. Dabei erfreute Philipp Netzer als Glücksfee so manchen Loskäufer. Insgesamt brachte der Losverkauf die schöne Summe von 23.000 Euro. Das Geld wird komplett dem SCRA-Nachwuchs zugute kommen. Dabei wurde auch bekannt, dass das alte Riedle im Dorf als Spiel- und Trainingsstätte bald ausgedient hat. Noch in diesem Jahr, so das Versprechen seitens der Gemeinde, werde mit dem Bau des neuen Nachwuchscampus (Kabinen und Trainerräume) begonnen. Dieser wird im Anschluss an den alten VIP-Raum entstehen. Damit zieht auch der SCRA-Fußballnachwuchs komplett ins Schnabelholz. Rund 300 Kinder und 40 Trainer werden dann in modernen Räumlichkeiten und auf besten Plätzen ihre Trainingseinheiten abhalten können. Zumal auch die Erweiterung der Trainingsplätze um einen weiteren geplant ist.

Obmann Harald Oberdorfer, Nachwuchsleiter Franz Stiegler und Altach-BM Gottfried Brändle bei der Scheckübergabe. <span class="copyright">VN-Stiplovsek</span>
Obmann Harald Oberdorfer, Nachwuchsleiter Franz Stiegler und Altach-BM Gottfried Brändle bei der Scheckübergabe. VN-Stiplovsek


Neben den baulichen Aktivitäten wurde auch der sportliche Herbst an vielen Tischen noch einmal analysiert. Bei den Sponsorenvertretern Kurt Ender (Klimatechnik), Franz Kopf (Betonwerk), Richard und Robert Waibel (Arbeitsbekleidung), Karl Müller (Tischlerei), Gebi Hopfner (Catering), Peter Paulitsch (Hagleitner), Wolfgang Isenberg (Franke), Franz Wilhelmer (Sporthandel), Günther W. Amann (Samina), Jimmy Lüchinger (Beerli), Horst Obwegeser (Elektro), Burkhard Berchtel (Wiener Städtische), Hermann Maier (Raika Altach), Thomas Prinz (Brennerei) oder Ralf Loacker (Reisebüro) war aber auch schon die Vorfreude auf das Frühjahr zu spüren. VN-cha