FC Dornbirns Matchplan gegen BW Linz

Sport / 01.04.2021 • 23:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
FC Dornbirns Matchplan gegen BW Linz
FC Dornbirn gegen BW Linz: Ein Duell der Gegensätze auf der Birkenwiese. GEPA

Heimschwache Rothosen empfangen den Tabellendritten aus der Stahlstadt.

Dornbirn Für die Rothosen aus der Messestadt fällt mit der Partie heute zuhause gegen BW Linz der Startschuss in harte und schwere Wochen. Am 23. Mai endet die Saison in der 2. Liga, bis dahin gilt es, noch elf Runden zu absolvieren. Sechs davon in den nächsten drei Wochen. Mit eben BW Linz (h), Horn (a) Wacker Innsbruck (a), Austria Lustenau (h), Tabellenführer Lafnitz (a) und FC Juniors OÖ (h) warten sehr unangenehme und starke Gegner auf Franco Joppi und Co. Und über allem hängt das Damokles von zuletzt vier Niederlagen in Folge. Daher gilt heute für die Elf von Trainer Markus Mader: Verlieren verboten.

„BW Linz ist eine Klassemannschaft, auf allen Positionen hervorragend besetzt. Es braucht vor allem taktische Disziplin, aber eben auch das Quäntchen Glück in Spielen gegen den klaren Favoriten.”

Marlus Mader, Trauner FC Dornbirn

Gäste in Topform

Kein leichtes Unterfangen, reisen die Oberösterreicher doch mit dem besten Torschützen der Saison im Gepäck, Fabian Schubert, an. 19-mal ließ es der Stürmer schon im Kasten seiner Gegner klingeln. Doch nicht nur Schuberts wegen kommt BW Linz als klarer Favorit auf die Birkenwiese. Der Tabellendritte schwebt aktuell auf einer Erfolgswelle. Von den letzten sechs Matches ließ die Mannschaft von Ex-Bundesligakicker Ronald Brunmayr fünf Mal kein Gegentor zu. Ein Umstand, der die Macher der Rothosen sicher nicht aufatmen lässt, zumal man selbst im Laufe der Saison erst 23 Tore erzielen konnte. Nur zwei Teams der 2. Liga konnten weniger oft jubeln. (FC Juniors/20, Vorwärts Steyr/19).
Schulbank
Aber vielleicht konnte sich Dornbirns Trainer bei den Kursen zur UEFA Pro Lizenz bei seinem Pendant auf der Linzer Bank in Sachen „Schwächen“ schlau machen. Mader absolviert nämlich gemeinsam mit Brunmayr den Kurs für die höchste Trainerausbildung in Europa. Bereits am Dienstag gibt es in Lindabrunn ein Wiedersehen, hoffentlich kann Mader mit einem Lächeln nach Niederösterreich anreisen. „BW Linz ist eine Klassemannschaft, auf allen Positionen hervorragend besetzt. Meine Mannschaft muss mit viel Mut auftreten und seine Stärken präsentieren. Es braucht vor allem taktische Disziplin – aber eben auch das Quäntchen Glück in Spielen gegen den klaren Favoriten. Wichtig ist in der Abwehr bombensicher zu stehen und vorne endlich die Kaltschnäuzigkeit zeigen“, so Mader in Bezug der Partie heute Abend (18.30 Uhr).

Im Oktober 2020 konnte der FC Dornbirn in Linz mit 2:1 gewinnen und für eine Überraschung sorgen.<span class="copyright">gepa</span>
Im Oktober 2020 konnte der FC Dornbirn in Linz mit 2:1 gewinnen und für eine Überraschung sorgen.gepa

Dünne Personaldecke

Auf FCD-Tormann Lucas Bundschuh wie auch auf seine Abwehr, wartet heute also viel Arbeit. Da wären die Kräfte von Mario Jokic und Florian Prirsch gefragt. Doch die beiden Verteidiger fehlen, Jokic laboriert noch an einer Oberschenkelverletzung, Prirsch wegen der in Wien bei Rapids Amateuren erhaltenen roten Karte. Zudem kann Trainer Mader weiter nicht auf den rekonvaleszenten Stürmer Deniz Mujic sowie Bekem Bicki (Schambeinentzündung) zurückgreifen.
Daher hängt gegen die Linzer in der Dornbirner Defensive viel an Andreas Malin. Der Innenverteidiger sollte die drei Länderspiele mit dem Nationalteam von Liechtenstein heil und ohne Verletzung überstanden haben und die gesuchte Stütze für das Match heute Abend sein. Die Erfahrung, der Abwehr Stabilität zu verleihen, hat der 27-Jährige allemal.

„Wir sind immer für eine Überraschung gut. Mit der richtigen Einstellung zurück in die Erfolgsspur.“
Christoph Domig, FC Dornbirn

Überraschung

Dornbirns Leistungsträger Christoph Domig will ob der zuletzt vier Niederlagen gar nicht mehr in die Vergangenheit zurückblicken, fokussiert sich voll auf die nächsten Aufgaben. Dass die nächsten Wochen richtungsweisend sind, will Domig nicht bestreiten, „ich sehe es jetzt aber auch als Chance, den Klassenerhalt trotzdem früh zu fixieren. Wir sind immer wieder für Überraschungen gut genug. Mit der richtigen Einstellung wollen wir wieder zurück auf die Erfolgsspur“.
Eine Überraschung wie sie am 3. Oktober 2020 gelang. Da konnten Domig und Co. auf der Linzer Gugl gegen BW Linz mit 2:1 gewinnen. VN-TK

Fussball, 2.Liga

20. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – FC BW Linz heute

Birkenwiese, 18.30 Uhr