Schwaz beendet Heimserie des VfB

Sport / 24.04.2022 • 18:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Unglückliche 1:2-Heimniederlage von Hohenems.

Hohenems Beste Werbung für den Amateurfußball brachte das Topspiel am 3. Spieltag in der Regionalliga West vor 400 Zuschauern im Herrenriedstadion Hohenems. Am Ende gab es einen glücklichen 2:1-Auswärtssieg des Tabellenführers SC Schwaz in der Grafenstadt.

Viele Chancen, keine Tore

Der Hausherr Hohenems verabsäumte es in Hälfte eins in Führung zu gehen, ließ eine Unmenge an guten Einschussmöglichkeiten aus. Doch kurz nach Wiederbeginn war es dann endlich soweit. Dominik Fessler brachte nach herrlicher Hereingabe von Andre Ganahl die Emser in Front (49.). Der Torschütze vergab dann in weiterer Folge drei Großchancen, um die Führung zu erhöhen und das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Die Strafe folgte auf dem Fuß. Johannes Kinzner verwandelte einen Strafstoß zum 1:1-Ausgleich (62.). Zwei Minuten vor dem Abpfiff konnten die starken Tiroler durch den mitaufgerückten Philipp Riegler per Kopf sogar noch den Siegtreffer erzielen (88.). In der Nachspielzeit vergaben die Emser aber noch drei Torchancen auf das Remis. „Es fehlte uns leider das Momentum und auch das nötige Quäntchen Glück war nicht auf unserer Seite. Wir hätten das Spiel gewinnen können oder fast müssen. Die vielen guten Chancen blieben leider ungenützt“, war Hohenems-Trainer Goran Milovanovic-Sohm natürlich enttäuscht.

28 Heimspiele ungeschlagen

Damit beendete Schwaz auch die imposante Heimserie von VfB Hohenems von 28 (!) ungeschlagenen Partien. Mehr als zweieinhalb Jahre blieben Fabian Pernstich und Co. in der Festung Herrenried unbesiegt. Dazu verpasste man auch den Sprung an die Tabellenspitze, die nun der SC Schwaz anführt. Doppelt bitterer Nachmittag für Victor Profit. Der Verteidiger erlitt einen Nasenbeinbruch.