Röthis schielt auf eine Cup-Sensation

Sport / 16.07.2022 • 07:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Felix Schöch und der SC Röthis sind heute gegen Sturm Graz gefordert.<span class="copyright">stiplovsek</span>
Felix Schöch und der SC Röthis sind heute gegen Sturm Graz gefordert.stiplovsek

SC Röthis, VfB Hohenems und SW Bregenz sind heute im ÖFB-Cup im Einsatz.

Schwarzach Im größten Spiel der Klubgeschichte fordert der SC Röfix Röthis den fünffachen ÖFB-Cupsieger SK Sturm Graz.

Die Mannschaft der Steirer hat einen Marktwert von über 30 Millionen Euro, bereits zum dritten Mal in Folge gastiert die Ilzer-Elf im Cup im Ländle. Der krasse Außenseiter Röthis hofft auf die Heimstärke. Zehn Siege, zwei Remis und nur zwei Niederlagen gab es für die Röthner in der letzten Saison, die Festung „Ratz“ – Röthis erwartet über 1000 Zuschauer – soll auch gegen Sturm möglichst lange halten. Dieses Unterfangen soll wohl eine Fünfer-Abwehrkette unter der Regie von Oldie Mario Bolter (37) und Felix Schöch (30) bewerkstelligen.

„Das Spiel ist für den ganzen Verein etwas Großartiges. Das Team will den Cuphit einfach genießen. Mit Standards wollen wir Nadelstiche setzen und über Konter zu Möglichkeiten kommen.“

Christoph Domig, Spieler SC Röthis

Auch für Heimkehrer Christoph Domig (30) wird es ein ganz besonderes Match. „Das Spiel ist für den ganzen Verein etwas Großartiges. Das Team will den Cuphit einfach genießen. Mit Standards wollen wir Nadelstiche setzen und über Konter zu Möglichkeiten kommen“, sagt Domig. Ob Jonas Ströhle (21) oder Thomas Böckle (24) das Röthner Tor hüten wird, ist noch offen.

Viele Ausfälle zum Saisonauftakt

Der VfB Hohenems trifft auf BW Linz.
Der VfB Hohenems trifft auf BW Linz.

Keine leichte Aufgabe wartet auf den World of Jobs VfB Hohenems. Die Grafenstädter empfangen um 19 Uhr den Zweitligisten Blau-Weiß Linz. Die Linzer zeigten sich zuletzt im Cup souverän, das letzte Erstrunden-Aus gab es 2018. Dass Hohenems sich aber als unangenehme Hürde erweisen kann, zeigte sich zuletzt vor zwei Jahren: Damals biss sich Sturm Graz beim knappen 2:1-Auswärtssieg im Herrenriedstadion lange die Zähne aus. Trainer Martin Brenner wird bei seinem Pflichtspieldebüt allerdings auf einige Leistungsträger verzichten müssen: Johannes Klammer, Tim Wolfgang, Dominik Fessler sowie die Neuzugänge Liam Tripp und Valdir Barbosa stehen nicht zur Verfügung.

Duell der Unbesiegbaren

SW Bregenz bekommt es mit dem SV Seekirchen zu tun.
SW Bregenz bekommt es mit dem SV Seekirchen zu tun.

SW Bregenz trifft auf den regierenden Champion der Salzburger Regionalliga, den SV Seekirchen. Während die Bodenseestädter in der letzten Saison ein Dutzend Mal in Folge ohne Niederlage blieben, zeigte auch Seekirchen ein Mega-Frühjahr und ging nur ein Mal in 14 Partien als Verlierer vom Platz (sieben Siege, sechs Unentschieden). „Ich bin von meiner Mannschaft überzeugt, aber es wird ein hartes Stück Arbeit gegen einen sehr guten Gegner. Ziel ist und bleibt das Weiterkommen in die zweite Runde“, hofft SW-Bregenz-Trainer Roman Ellensohn (39) auf einen Heimerfolg. Dabei hat der SW-Übungsleiter die Qual der Wahl. Für die Neuerwerbungen Veljko Vukasinovic und Giorgio Doriano fehlt aber noch die Spielberechtigung, Reinaldo (23) ist erst seit zwei Tagen bei der Mannschaft und wird noch nicht auflaufen. Mit Daria Barada, Carlos Berlinger, Lukas Katnik, Cordeiro und Raphael Zwischenbrugger könnten gleich fünf Neuzugänge das Debüt im SW-Dress geben. Der letzte Erfolg von Bregenz gegen Seekirchen liegt schon 14 Jahre zurück (4:0). VN-TK, FB

Fussball, ÖFB-Cup 2022/23

1. Runde

SC Röfix Röthis – SK Sturm Graz heute

Röthis, Sportplatz Ratz, 10.30 Uhr, SR Andreas Heiss (T)

SW Bregenz – SV Seekirchen heute

Bregenz, Immo-Agentur Stadion, 17.30 Uhr, SR Olivia Tschon

World-of-Jobs VfB Hohenems – FC BW Linz heute

Hohenems, Stadion Herrenried, 19 Uhr, SR Jakob Rigger (V)