Handel im Land zittert um Schweizer Kunden

VN Titelblatt / 03.02.2022 • 22:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Drastischer Umsatzrückgang – Hoffen auf Rückkehr der Schweizer nach Lockerungen.

Schwarzach Die Kunden aus der Schweiz und Liechtenstein ließen vor Corona über 100 Millionen Euro in Vorarlberger Geschäften liegen. Die fehlen nach wie vor, auch wenn sich die Lage etwas entspannt hat. Besonders die Kaufleute und Einkaufszentren nahe der Grenze haben mit Rückgängen von 30 bis 50 Prozent zu kämpfen. Mit Marketing und Werbemaßnahmen wolle man nach den Erleichterungen bei den Corona-Maßnahmen versuchen, die verlorenen Kunden zurückzugewinnen. Im Ostschweizer Handel, der wie in Vorarlberg einen Trend zur Regionalität feststellt, will man indes das veränderte Einkaufsverhalten nutzen, um Kunden zurückzugewinnen. » D1