Russland greift weiter Kraftwerke an

VN Titelblatt / 21.10.2022 • 23:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ukraine appelliert an Belarus, sich nicht am Krieg zu beteiligen.

Kiew, Moskau, Brüssel Die russischen Luftangriffe auf die Ukraine gingen am Freitag weiter. Zudem greife Russland laut der Ukraine weiterhin kritische Infrastruktur im Land an. Ein wichtiger Staudamm in der südukrainischen Region Cherson soll aktuell Ziel der russischen Aggressoren sein. Nach Angaben der Regierung in Kiew haben russische Truppen den Staudamm des Wasserkraftwerks Kachowka vermint. Die Ukraine forderte Belarus auf, sich „nicht am schmutzigen Krieg“ zu beteiligen. »A2, D11

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.