Im Modus des Genießens durch Zeit und Raum

VN / 01.09.2019 • 10:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Moto Guzzi Stone ist ein Motorrad sowohl für den Einsteiger und Wiedereinsteiger als auch für den geübten Biker. VN/SCHUTTI

Tradition in strahlendem Licht mit dem neuen LED-Scheinwerfer.

Moto guzzi Die Moto Guzzi V7, ein Kultbike seit den frühen 1960er-Jahren, wird mit der Stone Night Pack erweitert. Neu dabei ist die komplette LED-Beleuchtung. Ein gekürzter hinterer Kotflügel mit einem kleinen runden LED-Rücklicht, ein LED-Scheinwerfer mit integriertem Tagfahrlicht, der vor allem durch seine geringe Bautiefe auffällt, und eine sportlich abgestufte Sitzbank verleihen dem Bike seine klassische Silhouette. Dazu kommen noch schmalere Schutzbleche und kleinere Blinker. Die Moto Guzzi Stone Night Pack ist in den Ausführungen Bronzo Levigato (Bronze), Blu Pungente (Blau) und Nero Ruvido erhältlich. Ein umfangreiches Zubehörsortiment sowie Customizing-Teile sorgen zusätzlich für eine ganz persönliche Note.

Wie bei der gesamten V7 III-Serie ist auch die Stone mit dem luftgekühlten 90°-V-Twin-Motor ausgestattet. Bereits beim Starten schüttelt der V2 Motor die Stone ordentlich durch, läuft aber ab ca. 4000 U/min. angenehm rund und bringt keine nennenswerten Bewegungen mehr ins Fahrwerk. Die Laufkultur hat genau die richtige Derbheit, dazu kommen noch der bassige Sound und das schlürfende Ansauggeräusch. Mit seinen 52 PS bricht der Motor zwar keine Rekorde, dennoch führt die Moto Guzzi nachdrücklich vor Augen, dass für einfachen Fahrspaß auch weniger PS reichen.

Mit dem fülligen Drehmoment, der sanften Gasannahme und der anstrengungsfreien Kupplung beschert sie wahren Genuss und erlaubt gemütliches Flanieren am Seeufer ebenso wie munteres Wedeln in den Bergen. Die Bodenfreiheit der V7 ist dabei jedenfalls ausreichend.

Die Sitzposition ist bequem mit einem Anflug von Sportlichkeit. Ein perfekter Kompromiss für Stadt und Land ist die feine Krümmung und Breite des Lenkers. Das Fahrwerk erweist sich bei Landstraßentempo als solide und straff genug, aber nicht hart.

Perfekt ist die Stone V7 III nach wie vor nicht. Ecken und Kanten sind seit jeher Teil jeder Moto Guzzi. Auch die Leerlaufsuche im Stand hat nicht immer Erfolg. Trotzdem verkörpert die Moto Guzzi schnörkellose Technik ohne Leistungswahn und das macht sie so authentisch. Sie ist ein Motorrad für Kenner, Cruiser und Genießer, aber auch für Einsteiger und Wiedereinsteiger, genauso wie für den erfahrenen Biker, dem nicht die Hatz, sondern die Hetz und ein klassischer Auftritt am wichtigsten sind.