SCRA-Sportchef Möckel: So erlebte er den Mauerfall

Sport / 09.11.2019 • 10:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Christian Möckel zeigt sich im Gespräch von seiner privaten Seite.

Im VN-Fußball-Podcast VN-Fantribüne gibt sich Christian Möckel ganz privat, aber auch der Erfolgslauf des FC Dornbirn ist ein Thema.

Schwarzach Am Samstag gastiert Österreichs Rekordmeister Rapid in der Altacher Cashpoint-Arena. Zum 17. Mal sind die Hütteldorfer zu Gast in Altach, die Bilanz der Rheindörfler ist beeindruckend. Seit acht Heimspielen ist man gegen Rapid ungeschlagen. Der letzte Sieg (3:1) allerdings gelang in der Saison 2016/17, denn die darauffolgenden vier Partien endeten allesamt unentschieden. Mit insgesamt elf Siegen über Rapid zählt der Rekordmeister zu den Lieblingsgegnern der Altacher.

Das Spiel steht auch im Mittelpunkt dieser neuen und 34. Folge des Fußball-Podcasts der Vorarlberger Nachrichten, der VN-Fantribüne. In diesem erzählt SCRA-Sportchef Christian Möckel, unter anderem in der ehemaligen DDR aufgewachsen, wie er den Mauerfall vor 30 Jahren erlebte.

Zudem sprechen wir über das Team der Stunde der zweiten Liga, der FC Dornbirn ist seit sieben Spielen ungeschlagen, kann sich im Heimspiel am morgigen Samstag gegen BW Linz fast schon als Favorit bezeichnen. Doch davon will Trainer Markus Mader nichts hören, wie er im Interview mit uns betont.

Weitere Themen zudem: die VN.at-Eliteliga, die am Wochenende in ihre letzte Runde geht, und die Lustenauer Austria, die bereits heute Abend in Amstetten ranmuss.

Wir freuen uns über Feedback zur Episode – Sie erreichen uns über Twitter  (@ChristianAdamVN und @MaxlWerner) sowie per E-Mail, vn-fantribuene@vn.at lautet unsere Kontaktadresse. Wir bedanken uns fürs Hören unseres Podcasts und wünschen gute Unterhaltung!