Deutsche Hotelkette baut drittes Hotel im Montafon

VN / 08.07.2022 • 16:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Deutsche Hotelkette baut drittes Hotel im Montafon
VN, Obermoser+Partner

Auf dem alten Tennisplatz in Gaschurn ist ein Familienhotel geplant.

Gaschurn In Gaschurn baut die Hotelkette Upland Parcs mit Sitz in Deutschland ein neues Familienhotel auf dem alten Tennisplatz. Das 12.000 Quadratmeter große Grundstück liege sonst brach, was schädlich fürs Dorf wäre, würde die Infrastruktur dadurch verloren gehen, ist Bürgermeister Daniel Sandrell der Meinung. Er betont, dass es sich hierbei nicht um ein Investorenmodell handelt. Es gebe also keinen Abverkauf der Heimat, keine Parifizierung. Als Ausgleich werden zwei Tennisplätze in Partenen reaktiviert und vom Tennisclub bespielt. Ein Jahr lang haben alle Gremien in der Gemeindevertretung am Hotelprojekt gearbeitet und dieses schlussendlich positiv beurteilt.

So soll das neue Familienhotel von Upland Parcs in Gaschurn aussehen. <span class="copyright">Obermoser+ Partner</span>
So soll das neue Familienhotel von Upland Parcs in Gaschurn aussehen. Obermoser+ Partner
Eine weitere Ansicht des neuen Hotels. <span class="copyright">Obermoser+ Partner</span>
Eine weitere Ansicht des neuen Hotels. Obermoser+ Partner

Das geplante 4-Sterne-Plus-Familienhotel soll zu zwei Dritteln aus normalen Hotelzimmern bestehen und zu einem Drittel aus Apartments. Daniel Sandrell sind warme Betten wichtig. Daher ist er froh, wenn etwas Nachhaltiges entsteht, das auch Frequenz ins Dorf bringe. „Wir haben kaum kalte Betten“, betont der Bürgermeister. „Da liegen wir sehr weit unterm vorarlbergweiten Schnitt. Wir sind sehr vorsichtig gewesen in den letzten Jahren, was das angeht.“

Bastiaan Taselaar, Chef von Upland Parcs. <span class="copyright">VN/JUN</span>
Bastiaan Taselaar, Chef von Upland Parcs. VN/JUN

Nach dem Genehmigungsverfahren erwartet sich Bastiaan Taselaar, Chef von Upland Parcs, einen Baubeginn im Frühjahr 2023. 310 Betten, 60 Zimmer und 38 Familienwohnungen sollen entstehen. Indoor wie outdoor haben Kinder viel Platz zum Spielen. Auch ein Schwimmbad, einen Wellnessbereich sowie einen Schwimmteich wird es geben. Das Restaurant mit einer Bio-Küche, die regionale Zutaten verwendet, wird allen zur Verfügung stehen, Einheimischen wie Gästen.

So könnte die Lobby ausschauen. <span class="copyright">Obermoser+ Partner</span>
So könnte die Lobby ausschauen. Obermoser+ Partner

Die Baukosten betragen 35 Millionen Euro. Geplant sind ebenfalls eine Tiefgarage mit E-Ladestationen, eine PV-Anlage sowie ein Fernwärmeanschluss. Heimische Firmen werden beim Bau bevorzugt. Nach Schruns und St. Gallenkirch ist es das dritte Hotelprojekt im Montafon von Upland Parcs. Im Sommer 2024 soll das neue zwei- bis dreigeschossige Hotel fertig werden. VN-JUN

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.