Lustenauer Mittelschüler wollen krebskrankem Klassenkameraden helfen

Vorarlberg / 04.04.2019 • 10:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die 1c der MS Hasenfeld sammelte Geld für ihren Klassenkameraden Luca. PE

Schüler der MS Hasenfeld mit eigenem Stand am Markt vertreten.

lustenau Am Stand der Mittelschüler der Klasse 1c tummelten sich die Marktgänger, jeder wollte sich mit dem Kauf eines selbst gebastelten Kleinods an der Aktion der Schüler beteiligen. Es wurde in den vergangenen Wochen fleißig gebastelt, nach Sponsoren gesucht, eine Oma hat gestrickt und gehäkelt, engagierte Eltern brachten vollen Einsatz, Kaffee gab’s von Amann, Saft von Krammel und Kuchen vom Hofer Beck. Seitens der Gemeinde setzten sich Theresia Schelling und Silvia Hagspiel-Eisenhofer ein, den Kindern einen guten Platz auf dem Kirchplatz zu besorgen. Das Ziel der Aktion war finanzielle Hilfe für Mitschüler Luca und seine Familie.

Schlimme Diagnose

Schon zum zweiten Mal wurde bei Luca (11) die Diagnose Leukämie gestellt, so Manuela Hagspiel. Ständig in Lebensgefahr, kräfteraubende Chemotherapien: Luca und seine Familie haben Schlimmes durchzustehen und können jede Hilfe gebrauchen. Wozu hat man Freunde, fragten sich die Schulfreunde und legten los, um ihrem kranken Klassenkameraden wenigstens finanziell unter die Arme zu greifen. Auch die Lehrerinnen der 1c-Klasse setzten alle Hebel in Bewegung, um dem Projekt zum Erfolg zu verhelfen.

Alle Verkaufsartikel am Stand wurden von Hand gefertigt, darunter Betonfiguren und Kräu­tersalz, Schlüsselanhänger, Geschenkkarten und Traumfänger. Hans, ein Mitglied des Krippenvereins, beteiligte sich mit selbst geschnitzten Holzenten an der Aktion. PE