Asphalt und Holz für Radwegnetz in Weiler

Vorarlberg / 26.06.2019 • 08:38 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bürgermeister Dietmar Summer, Landesrat Johannes Rauch und Landeshauptmann Markus Wallner bei der Eröffnung. MÄSER

Gemeinde feiert Lückenschluss der Landesradroute und Erneuerung der Verbindungsbrücke zu Röthis.

Weiler Mit Feldmesse und Frühschoppen feierte die Gemeinde am Sonntag die Fertigstellung der Landesradroute im Bereich Wallfahrtsweg/Ratzwinkel und der erneuerten Verbindungsbrücke Weiler–Röthis. Es war der offizielle Abschluss eines wichtigen Infrastrukturprojekts, sowohl für die Gemeinde als auch für das Land.

Radweg noch attraktiver

Bei dem in Weiler umgesetzten Projekt wurde ein rund 240 Meter langer Abschnitt der Landesradroute um rund 280.000 Euro baulich optimiert; 70 Prozent der Kosten werden vom Land übernommen. Der Radweg wurde auf 3,5 Meter verbreitert; die Bankette am linken und rechten Fahrbahnrand messen je einen halben Meter. Im Zuge des Projekts sind die bestehenden Zu- und Abfahrtsrampen spürbar abgeflacht und damit wesentlich fahrradfreundlicher gestaltet worden. Darüber hinaus erhielt der Abschnitt eine zeitgemäße Beleuchtung. „Damit wurde unser Land wieder ein Stück fahrradfreundlicher“, verlieh auch Weilers Bürgermeister Dietmar Summer bereits im Vorfeld der Eröffnung seiner Freude Ausdruck.

Brücke als Schulprojekt

Neben der Erneuerung der Landesradroute ist in den letzten Monaten auch die Verbindungsbrücke zwischen Weiler und Röthis saniert worden. Diese wurde von Schülern der HTL Rankweil – Fachrichtung Holzbau als Lehrprojekt konzipiert. „Wir profitieren alle davon, wenn wir jungen Menschen, die unsere Zukunft maßgeblich gestalten und prägen werden, die Chance geben, an realen Projekten ihre Fähigkeiten zu testen und zu schärfen“, kommentierte Summer dieses gelungene Schülerprojekt.

Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel

Zahlreiche Bürger aus Weiler und den benachbarten Gemeinden ließen sich den Festakt am Bauhofgelände nicht entgehen. Auch die Bürgermeister Roman Kopf aus Röthis und Werner Müller aus Klaus machten sich vor Ort ein Bild. Vonseiten des Landes überbrachten Landeshauptmann Markus Wallner und Mobilitätslandesrat Johannes Rauch Glückwünsche. „Das attraktive und sichere Wegenetz soll noch mehr Menschen animieren, das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel zu nutzen“, betonte der Landeshauptmann in seinen Grußworten. Im Anschluss an die feierliche Eröffnung ließen es sich die beiden Landespolitiker nicht nehmen, mit Bürgermeister Summer die erste Runde auf der neuen Route in Weiler zu drehen. MIMA