Sie bringen Nena ins Montafon

Vorarlberg / 17.08.2019 • 12:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Vorfreude und Nevosität steigen: Gerhard Barbisch und Katharina Stüttler sehen der Premiere des Alpen Open Air Montafon gespannt entgegen.VN/JS

Katharina Stüttler und Gerhard Barbisch zeichen für das erste Alpen Open Air Montafon am Samstag, 17. August, in St. Gallenkirch verantwortlich.

St. Gallenkirch Nicht, wie man meinen könnte, auf die Begeisterung für Musik, sondern auf jene fürs Wandern ist es zurückzuführen, dass heute Abend Deutschpop-Ikone Nena im Rahmen ihrer Jubiläumstour im Montafon zu Gast ist. Blickt man in der Geschichte 25 Jahre zurück, landet man im Gründungsjahr des Wanderstammtisches St. Gallenkirch. Dessen Obmann Gerhard Barbisch ist es zu verdanken, dass im hinteren Montafon 23 Jahre lang ein Neujahrsklangfeuerwerk zu bewundern war. Gemeinsam mit seinen Vereinskollegen stellte der engagierte Montafoner etliche spektakuläre Veranstaltungen mit Stars wie Nik P. oder Luna auf die Beine. Dabei entwickelte der 49-Jährige im Laufe der Jahre nicht nur eine Begeisterung für Musikevents, sondern baute sich gleichzeitig ein großes Netzwerk in der Musikbranche auf.

Neue Idee geboren

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung kam im Vorjahr schließlich eine neue Idee auf. „Bei uns im Tal war des Öfteren die Rede davon, dass im Sommer nichts los sei. Darum wollten wir weg vom Neujahrsevent“, erinnert sich der Wanderstammtisch-Gründungsobmann zurück. Das Alpen Open Air Montafon war geboren.

Dem erfahrenen Eventmanager war sofort klar, dass so eine Veranstaltung über den Verein nicht durchführbar war. „Einerseits wollte ich die Vereinsmitglieder nicht dem Risiko aussetzen, falls etwas schiefgeht, das wäre für mich nicht vertretbar gewesen. Andererseits hätten wir als Verein keine Chance gehabt, einen Star wie Nena zu engagieren“, so der Montafoner, der sich für dieses Unterfangen eine Mitstreiterin suchte. Diese fand er in Katharina Stüttler. Die 30-Jährige, auch sie ist seit rund 15 Jahren beim Wanderstammtisch St. Gallenkirch aktiv und derzeit dessen Schriftführerin, zeigte sich von der Idee begeistert. „Mir gefiel die Vorstellung, hier im Tal etwas Positives zu bewegen“, so Stüttler.

Gemeinsam gründeten sie im Vorjahr die Talklang Event GmbH, die für das Open Air verantwortlich zeichnet. Damit einher ging auch der Vorbereitungsstart für das große Konzertspektakel. „Der Aufwand ist riesig“, wissen die beiden nach einem intensiven Jahr zu berichten. „Das erforderliche technische Equipment und die gesamte Infrastruktur sind enorm.“ Und dennoch: „Ich brauche den Nervenkitzel einfach. Wenn ich den nicht hätte, würde mir etwas fehlen“, gibt Barbisch zu, dass die Nervosität nun ihren Höhepunkt erreicht.

„Ohne die Unterstützung rund 200 freiwilliger Helfer wäre das Event nicht durchführbar“, sagt Stüttler. „Wir sind sehr froh auf viele Freunde, Bekannte und natürlich unsere Familie zurückgreifen zu können. Allen voran unsere Lebensgefährten Klaudia und Matthias, die voll hinter uns stehen.“

Schuldienst

Wenn er nicht gerade Stars ins Montafon lotst, ist Gerhard Barbisch, der seit 15 Jahren seine eigene Musikagentur hat, als Schulwart für die Gemeinde St. Gallenkirch tätig. Auch Katharina Stüttler ist seit einigen Jahren in der Schule tätig. Nach ihrer Ausbildung an der PH in Innsbruck kehrt die Montafonerin im Herbst zurück in die Heimat und unterrichtet an der VS Schruns. Einen Umstieg ins Musikbusiness kann sich die 30-Jährige trotz ihrer großen Begeisterung fürs Organisieren von Veranstaltungen nicht vorstellen. „Ich bin in der Schule angekommen. Das Organisieren bleibt mein Hobby.“