Herbst löst bei Vorarlbergern Fernweh aus

Vorarlberg / 17.10.2019 • 08:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Ägypten ist im Herbst ein sehr beliebtes Reiseziel für Vorarlberger. Das Meer ist noch warm genug und die Sehenswürdigkeiten einzigartig. REUTERS

Heimische Reisebüros jubeln über tolle Buchungslage für die bald beginnenden Herbstferien.

Schwarzach Der Herbst ist nicht nur in Vorarlberg schön. Das denken sich heuer ganz besonders viele Vorarlberger. Viele von ihnen, und vor allem Familien, nutzen die Schulferien vom 26. Oktober bis zum 3. November für Reisen in alle Welt. Die meisten zieht es in den Süden. „Pack die Badehose ein“, lautet das Motto. Aber auch Städtereisen liegen im Trend. Die heimischen Reisebüros jubeln über eine Buchungslage, wie sie sie in den Herbstferien noch kaum einmal verzeichnen konnten.

Thomas Cook ein Klotz am Bein

„Die Buchungslage ist für die heurigen Herbstferien wirklich gut“, sagt Klaus Herburger (60) vom gleichnamigen Reiseveranstalter. „Wir haben heuer zum Beispiel große Gruppen, die nach Israel und Jordanien fliegen. Zudem sind wir mit zwei ebenfalls großen Gruppen auf Kreuzfahrt im Mittelmeer“, berichtet Herburger von konkreten Vorhaben seiner Kunden. Die Reiselust beschränkt sich allerdings nicht nur auf Außergewöhnliches. „Die Kanaren, die Türkei, Ägypten und auch Dubai sind heuer im Herbst ebenfalls gut gebucht“, freut sich Herburger, der von einem zweistelligen Buchungszuwachs im Vergleich zum Vorjahr spricht.

„Die Buchungslage ist für die heurigen Herbstferien bei uns wirklich gut.“

Klaus Herburger, Herburger Reisen

Sorgen bereitet dem Sprecher der Vorarlberger Reisebüros allerdings noch die Situation nach der Pleite des früheren Partners Thomas Cook. „Unsere Kunden, die über uns bei Thomas Cook Pauschalreisen gebucht haben, konnten umbuchen. Wir haben die Kosten zwischenzeitlich übernommen und hoffen, dass die Insolvenzversicherung bald zum Tragen kommt und es da keine Probleme gibt“, beschreibt Herburger die Lage. Circa 300 Herburger-Kunden sind von der Thomas-Cook-Pleite betroffen.

Dauerrenner Ägypten

Eine Garantie dafür, dass Thomas-Cook-Bucher nach der plötzlichen Pleite des Reiseveranstaltergiganten bei seinem Unternehmen auf keinen Fall geschädigt werden, gibt Patrick Moosmann (50), Chef von 5 vor 12 Reisen in Feldkirch, ab. In der Hoffnung, dass die Insolvenzversicherung bei den Geschädigten greift, kann auch er aktuell von einer sehr zufriedenstellenden Buchungslage für die Herbstferien sprechen. „Tatsächlich lässt sich eine große Reiselust der Vorarlberger feststellen. Der Dauerrenner bei 5 vor 12 Reisen ist nach wie vor Ägypten. „Auffallend viele Familien haben sich heuer für einen Urlaub im Ausland entschieden“, berichtet Moosmann.

Lissabon ein Hit

Die Zufriedenheit seiner Kollegen teilen kann Klaus Böckle, Büroleiter von Loacker Tours. „Wir hatten im Herbst noch nie so viele Buchungen wie heuer. Die Herbstferien fallen heuer natürlich auch zeitlich günstig. Das mag ein Grund für die Reisefreudigkeit sein“, betont der Reiseveranstalter.

Türkei und Ägypten sind bei Loacker Tours die am häufigsten gebuchten Destinationen. „Ägypten ist immer gut gebucht, wenn dort Ruhe herrscht. Bei der Türkei ist der Preis das beste Argument. Auch wenn die Zahlen von früher noch nicht erreicht sind“, berichtet Böckle. Gerne gehe es im Herbst auch in attraktive Städte, wie zum Beispiel Barcelona und Lissabon. „Vor allem Lissabon erfreut sich immer größerer Beliebtheit“, weiß der Touristiker.