Röthis plant Sportheimsanierung

Vorarlberg / 01.12.2019 • 21:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In Röthis soll am Fußballplatz ein neues Sportheim entstehen. Hier kicken an die 500 Fußballer und es wird sogar Bundesliga-Fußball gespielt. MÄSER

Das Klubheim des SC Röthis soll in den kommenden Jahren saniert bzw. erneuert werden.

In einer Arbeitsgruppe wurden in den letzten Wochen erste Überlegungen für die Sanierung des Klubheims des SC Röfix Röthis ausgearbeitet und der Gemeindevertretung präsentiert. SC-Röthis-Obmann Dietmar Kabasser nutzte bei der vergangenen Gemeindevertretersitzung die Möglichkeit und berichtete über die beachtliche Anzahl an Mitgliedern aus der gesamten Region Vorderland und über die Aktivitäten im Umfeld der Sportanlage. So üben rund 500 Sportbegeisterte den Fußballsport in Röthis aus und auch Frauen-Bundesligist FFC Vorderland ist hier zu Hause. In weiterer Folge präsentierte das Architekturbüro Pur erste Überlegungen für die Sanierungsarbeiten am Sportplatz-Klubheim.

Sanierung in zwei Etappen geplant

Die geplanten Entwürfe der Architekten sehen eine Sanierung in zwei Etappen vor. In einer ersten Bauetappe soll das Erdgeschoß des südseitig liegenden Hauptgebäudes renoviert und adapiert werden, während das Obergeschoß abgetragen und neu aufgebaut werden könnte. In einer zweiten Etappe zeigen die ersten Überlegungen einen Abriss des Kabinentrakts und einen Neubau des Klubheims mit überdachtem Zwischenbereich. Im Bereich des bisherigen Klubheims würden Kabinen entstehen.

Die Gemeindevertretung zeigte sich von den ersten Entwürfen und Überlegungen angetan und kam überein, das Thema Sanierung Sportheim weiter zu verfolgen. Dazu haben Gemeindevertreter in der vergangenen Woche auch die Sportheime der Gemeinden Altenstadt, Meiningen und Nenzing besichtigt und sich dort weitere Erkenntnisse gesichert. Diese sollen in die Überlegungen einfließen und in einer der nächsten Sitzungen der Gemeindevertretung wieder vorgelegt werden. MIMA