Freibäder in Feldkirch, Sulz und Götzis vor Öffnung

Vorarlberg / 26.05.2020 • 18:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Freibäder in Feldkirch, Sulz und Götzis vor Öffnung
Die Mitarbeiter im Erlebnisbad Frutzau freuen sich auf den Saisonstart am Freitag, 29. Mai. Die letzten Vorbereitungen laufen. MARKTGEMEINDE RANKWEIL

Frutzau, Felsenau und Waldbad am Freitag, Götzis am Samstag.

Feldkirch, Götzis, Sulz Die Wasserratten in Feldkirch, dem Vorderland und am Kummenberg, aber auch im Rest des Landes, freuen sich mit Sicherheit schon auf das Pfingstwochenende. Denn die Lockerungsmaßnahmen im Rahmen der Coronakrise erlauben es jetzt, dass die Freibäder wieder genutzt werden. Deshalb laufen jetzt die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das Schwimmbad Frutzau in Sulz wird ebenso am Freitag seine Tore öffnen wie die Feldkircher Schwimmbäder, das Waldbad und die Felsenau. Auch am Kummenberg wird die Badesaison gestartet, das Schwimmbad in der Riebe hat am Samstag, 30. Mai, den ersten Badetag.

Vorbereitungen im Vorderland

Die Badesaison im Erlebnisbad Frutzau beginnt heuer unter etwas anderen Bedingungen: Abgesehen von allgemein gültigen Hygiene- und Abstandsregeln haben höchstens 750 Personen Zutritt – egal ob Tages-, Punkte- oder Saisonkartenbesitzer. Seit Bekanntgabe des Öffnungstermins laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Es wurden Leitlinien beim Ein- und Ausgang angebracht, die Personenanzahl anhand der Liegewiesengröße definiert, Desinfektionsmittel angeschafft und die Intervalle für die Reinigung der WC-Anlagen gestrafft. Dennoch appelliert Markus Lorenzi vom Schwimmbadverein Rankweil-Vorderland an die Eigenverantwortung. „Den Mindestabstand muss jeder Badegast selbst einhalten. Das Personal kontrolliert zwar die Einhaltung der Maßnahmen wie beispielsweise des Mindestabstands. Doch ich gehe davon aus, dass sich die meisten im Sinne der eigenen Gesundheit von selbst an die Regeln halten werden.”

Im Vorderland betont man, dass die Ansteckungsgefahr im Wasser so gut wie ausgeschlossen ist. Das Schwimmbad arbeitet mit einem ausgeklügelten Reinigungssystem, dank Filtern und Chlorierung des Wassers haben Bakterien und Viren keine Chance.

Im Waldbad Feldkirch startet am Freitag die Badesaison. Die Stadt verweist darauf, dass auch im Bereich der Rutschen und Sprungtürme die Abstände einzuhalten sind.  <span class="copyright">stadt/mathis</span>
Im Waldbad Feldkirch startet am Freitag die Badesaison. Die Stadt verweist darauf, dass auch im Bereich der Rutschen und Sprungtürme die Abstände einzuhalten sind. stadt/mathis

Die Stadt Feldkirch verweist darauf, dass im Eingangsbereich sowie den sanitären Anlagen und Umkleidekabinen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Auch beim Anstehen am Sprungturm oder bei Rutschen ist auf den Mindestabstand zu achten, betont die Stadt. Im Waldbad haben 2020 bei den aktuellen Regelungen maximal 1900, in der Felsenau etwa 250 Personen Platz. In Götzis können 750 Badegäste Abkühlung finden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.