Leistbares Wohnen mit Plus in Altach

Vorarlberg / 27.11.2020 • 16:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Wohnanlage in der Löherstraße konnte nach nur acht Monaten Bauzeit planmäßig fertiggestellt werden. <span class="copyright">Mäser</span>
Die Wohnanlage in der Löherstraße konnte nach nur acht Monaten Bauzeit planmäßig fertiggestellt werden. Mäser

Schlüssel an Mieter der 500+ Wohnanlage übergeben.

Altach Nach lediglich acht Monaten Bauzeit konnten die neuen Bewohner in der Wohnanlage Löherstraße vergangene Woche ihr neues Zuhause beziehen. Für die Errichtung bzw. Finanzierung zeichnet die Vorarlberger gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft m.b.H. (Vogewosi) verantwortlich.

Mehr Ausstattung

Das 500+ Projekt ist das erste seiner Art in der Gemeinde Altach. Im Vergleich zum Grundkonzept Wohnen 500 sind dabei zwar die Mietkosten geringfügig höher, dafür wird aber auch ein Mehr an Ausstattung geboten. So verfügt die neue Wohnanlage über einen Personenaufzug, ist voll unterkellert, besitzt elf Tiefgaragenplätze. Alle Einheiten (2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen) bieten einen Balkon oder ausreichend Grünflächen. In dem vom Dornbirner Architekten Johannes Kaufmann geplanten Haus sind insgesamt elf Wohnungen entstanden, welche alle barrierefrei zugänglich sind. „Dank dieser neuen Wohnanlage konnten wir die Wohnungssituation in unserer Gemeinde ein weiteres Mal deutlich entschärfen. Es freut mich, dass wir mit der Vogewosi einen zuverlässigen Partner für dieses wichtige Projekt finden konnten. Auch architektonisch passt dieser Holzbau bestens ins bestehende Ortsbild“, erklärte Bürgermeister Markus Giesinger bei der Schlüsselübergabe vergangene Woche.

Die Vergabe der Wohnungen erfolgte über die Sommermonate durch die Gemeinde Altach, wobei dabei vor allem Wert darauf gelegt wurde, jungen Paaren und Familien die Chance auf eine Startwohnung in der Kummenberggemeinde zu ermöglichen. MIMA

„Dank der Anlage konnten wir die Wohnungs­situation ein weiteres Mal entschärfen.“

Markus Giesinger
Bürgermeister

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.