Café Feurstein: Entscheidung für neue Pächter noch im September

Vorarlberg / 17.09.2021 • 15:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Café Feurstein: Entscheidung für neue Pächter noch im September

Café Feurstein: Zwei Bewerber in der engeren Auswahl für die Nachnutzung.

Feldkirch Stammgäste des Café Feursteins dürfen sich freuen. Die endgültige Entscheidung, wer das seit Dezember 2019 geschlossene Traditionslokal übernehmen wird, soll Ende September fallen, wie von Seiten der Stadt Feldkirch auf VN-Anfrage bestätigt wird. Die Immobilie wurde vergangenen Mai für Interessenten ausgeschrieben. Die potenziellen Pächter wurden in der Anzeige ersucht, ein Betriebs-, Sanierungs- und Finanzierungskonzept zu übermitteln. Beworben haben sich mehr als zehn Interessenten, in die engere Auswahl kamen zwei Bewerber-Duos, die beide einen Kaffeehaus-Betrieb führen wollen. Eines davon ist Hecht-Wirtin Waltraud Waldner und Immobilienunternehmer Hanno Breitfuss, der die Immobilie an Waldner untervermieten würde. Bei dem anderen Duo handelt es sich um ein Bewerberpaar, das aus der Schweiz stammt und ursprünglich ein Konzept für ein Restaurant vorgelegt hat, was eine neue Konzession erfordert hätte.

Seit der Schließung sorgt die Nachnutzung des ehemaligen Café Feurstein immer wieder für Diskussionen. Unter anderem, weil sich die Stadtverwaltung gegen das Vorhaben des Bundesdenkmalamts wehrte, das seit 1949 bestehende Lokal mit dem Mobiliar unter dauerhaften Schutz zu stellen. Das Verfahren ist noch anhängig.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.