Peter Bußjäger

Kommentar

Peter Bußjäger

Löschaktion

Vorarlberg / 22.10.2021 • 06:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Das Bundeskanzleramt hatte offenbar nach Möglichkeiten gesucht, Mails und Kalendereinträge, die älter als ein Jahr sind, zum 10. November zu löschen, um die Server zu entlasten. Die Aufregung war riesengroß. Weil ein Zusammenhang mit den ominösen Chatverläufen von Sebastian Kurz, anderen Politikern und Spitzenbeamten vermutet wurde, kritisierte die Opposition die Löschaktion heftig. Das Vorhaben wurde schließlich zu Recht abgeblasen, da der zeitliche Zusammenhang mit der Aufdeckung der hinterfragenswerten Vorkommnisse im Finanzministerium unter dem seinerzeitigen Generalsekretär Thomas Schmid schon stutzig macht.