Bregenz und Bezau siegen

Vorarlberg / 28.04.2022 • 16:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Team der HAK Bezau schaffte Platz 2.
Das Team der HAK Bezau schaffte Platz 2.

Die besten Diplomarbeiten der Handelsakademien wurden prämiert.

Bregenz, Bezau In den vergangenen Wochen haben sich die Maturantinnen und Maturanten der Vorarlberger Handelsakademien mit verschiedenen Problemstellungen befasst, Fachliteratur recherchiert, methodisch gearbeitet, Befragungen durchgeführt, ausgewertet und Lösungen entwickelt. Nun wurden die zehn besten daraus entstandenen Diplomarbeiten von den Maturantinnen und Maturanten vor Publikum in der Sparkasse Feldkirch präsentiert und die h@kwards verliehen. Aus der Bildungsdirektion waren der pädagogische Leiter Andreas Kappaurer sowie die Abteilungsleiter Maria Kolbitsch-Rigger und Johannes Schwärzler vor Ort.

Beurteilt wurden die Schülerinnen und Schüler von einer fünfköpfigen Jury: Alexandra Tancevski (Rauch Fruchtsäfte), Kim Kügler (Blum GmbH), Friederike Metzler-Koll (Universität Liechtenstein), Markus Federau (FH Vorarlberg) und Anton Steinberger (Sparkasse Feldkirch). Während sich die Jury zur Beratung zurückzog, bekam das Publikum einen Impuls von „Zukunftneudenken.jetzt“, einer Plattform für verantwortungsvolle und mutige Zukunftslobbyisten, präsentiert von Christiane Mähr und Klaus Kofler. Zur besten Diplomarbeit wurde das Projekt „MIKE5. Training goes digital.“ der HAK Bregenz gekürt. Rang zwei sicherte sich das Team der HAK Bezau mit „Wander(s)pass Schetteregg. Konzeption und Vermarktung eines Erlebniswanderweges in Egg/Schetteregg.“

Gewinnerteam der HAK Bregenz.
Gewinnerteam der HAK Bregenz.