Mit dem FC Lustenau fit für die Schule

Vorarlberg / 10.09.2022 • 19:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Neben Spaß auf dem Sportplatz wird beim FC Lustenau Sommercamp auch schon fleißig gepaukt, um gut vorbereitet ins neue Schuljahr zu starten. <span class="copyright">cth</span>
Neben Spaß auf dem Sportplatz wird beim FC Lustenau Sommercamp auch schon fleißig gepaukt, um gut vorbereitet ins neue Schuljahr zu starten. cth

Sommercamp bildete den Abschluss der Sommerferien für 60 Kinder.

Lustenau „Die Kinder freudvoll auf den Schulstart vorbereiten, darum geht’s“, bringt es FC-Lustenau- Sommercamp-Organisator Thomas Sperger auf den Punkt. Ganz nach dem Motto: „Einmal noch kicken, spielen und Spaß haben, was das Zeug hält und gleichzeitig erste Vorbereitungen auf das neue Schuljahr 2022/23 mit einbinden.

Auch Bewegung im Freien stand auf dem Programm.
Auch Bewegung im Freien stand auf dem Programm.

Nach dem großen Erfolg des Auftaktsommercamps „School is out“ startete diese Woche der zweite Teil des Angebots des FC Lustenau 1907 für Kinder, die Bewegung in ihre Ferien bringen wollen. Spielerisch, in entspannter Atmosphäre und individuell werden die knapp 60 Camp-Teilnehmerinnen und -teilnehmer von einem engagierten Team von kompetenten Pädagogen, Sportstudenten und Fußballtrainern betreut. Von Montag bis Freitag stehen dabei jeweils eine Lerneinheit sowie eine Fußball- beziehungsweise Sporteinheit auf dem Programm. Dazwischen gibt es eine Jause zur Stärkung. Ebenfalls heiß begehrt ist das frisch zubereitete Mittagessen, das täglich für kulinarische Abwechslung im Lern- und Sportablauf sorgt.

„Ma hilft“ unterstützte

„Ein großes Dankeschön gilt dieses Jahr besonders der Sozialaktion ,Ma hilft‘, die es wieder ermöglicht hat, dass auch sozial benachteiligte Kinder beim Camp dabei sein können“, so Thomas Sperger. Und für die 60 Camp-Kids heißt es nach dem Wochenende: „Die Schule kann starten!“ cth