„Wir wissen nicht, wie der Winter wird“

Vorarlberg / 20.10.2022 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Public Health-Experte war in der Sendung über Zoom zugeschaltet.
Der Public Health-Experte war in der Sendung über Zoom zugeschaltet.

Gesundheitsexperte Fidler über aktuelle Corona-Lage und Maskenpflicht.

schwarzach In wenigen Tagen läuft die geltende Corona-Verordnung aus. Doch schon jetzt ist klar: Eine verschärfte Maskenpflicht kommt so schnell nicht wieder zurück. Das gab Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) bereits bekannt. Eine Notwendigkeit dazu sieht er nicht. Bei Vorarlberg LIVE äußerte sich Gesundheitsexperte Armin Fidler zur aktuellen Lage. Der Mediziner, welcher der Corona-Kommission des Bundes angehört, verwies darauf, dass die Fallzahlen und die Viruslast im Abwasser derzeit sinke. Ein Peak, also ein Höhepunkt, könnte überschritten sein, was sich künftig wohl auch in den Krankenhäusern niederschlage. Relativ viele Menschen befänden sich auf einer Normalstation, nur wenige seien Intensivpatienten. „Wir können jetzt nicht von einem Systemrisiko sprechen.“ Deshalb habe der Minister wahrscheinlich so argumentiert. Gleichzeitig gab Fidler zu bedenken: „Wir wissen nicht, wie der Winter sein wird. Es ist viel schwieriger als in der Vergangenheit, das zu prognostizieren.“ Es würde viel weniger getestet. Die Dunkelziffer sei hoch, zudem gebe es auch viele leichte Verläufe. Eine Maskenpflicht nach dem deutschen oder Wiener Modell, also in öffentlichen Verkehrsmitteln, bezeichnet der Experte aber als sinnvolle Maßnahme. Die Menschen hätten sich auch gut daran gewöhnt. „Das wäre sicherlich etwas gewesen, was man ohne viel Aufhebens machen hätte können.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.